Umfrage

Paris Hilton wird der Reichtum nicht gegönnt

Foto: ddp / DDP

Sie ist reich, sehr reich sogar – und das passt vielen Menschen in Deutschland ganz und gar nicht. Laut einer Umfrage gönnen viele Bundesbürger Prominenten wie Paris Hilton, Susanne Klatten oder Josef Ackermann ihren Reichtum nicht. Nur bei Unternehmern wie Bill Gates sieht es da anderes aus.

Nur ein Prozent erklärten laut einer vom veröffentlichten „Playboy“-Umfrage, sich mit der Hotelerbin Paris Hilton über deren Reichtum zu freuen. Bei Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann waren es vier Prozent, bei der BMW-Großaktionärin Susanne Klatten neun Prozent. Von Pop-Produzent Dieter Bohlen glaubten den Angaben zufolge immerhin 13 Prozent, dass er sein Geld verdient hat.

Bei den Albrecht-Brüdern, die Besitzer der Aldi-Supermärkte sind, oder Microsoft-Boss Bill Gates äußerten sich die Befragten allerdings wohlwollender: Karl und Theo Albrecht schwimmen nach Meinung von 42 Prozent der Bundesbürger verdientermaßen im Geld und 40 Prozent finden das Vermögen von Gates in Ordnung.

Der in den deutschen Fußballstadien oft geschmähte SAP-Gründer und TSG-Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp kam laut Umfrage auf 33 Prozent Zustimmung für sein Vermögen.

Dem Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft Michael Ballack gönnen 22 Prozent seine Millionen. Das Meinungsforschungsinstitut Emnid befragte für den „Playboy“ 1.000 repräsentativ ausgewählte Bürger.

.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos
Beschreibung anzeigen