Live

Bedrohte Lebenswelten

Folgen des Klimawandels im höchsten Norden und tiefsten Süden: „ThuleTuvalu“

DokumentationCH/GR 2014 96 min., von Matthias von Gunten

Was könnten der nördlichste bewohnte Punkt der Erde (Thule) mit einem kleinen Inselstaat im Pazifischen Ozean (Tuvalu) gemeinsam haben? Zum einen haben sie Matthias von Gunten schon seit der Kindheit als Orte auf dem Globus fasziniert. Zum anderen sind beides Beispiele dafür, wie massiv der Klimawandel bereits Lebensweisen bedroht – und zwar typischerweise da, wo die Menschen am wenigsten zu seiner Verursachung beigetragen haben.

Da von Gunten inzwischen Dokumentarfilmer ist, bot sich die Gelegenheit, persönliches Interesse mit ökologischem Engagement zu verbinden. Und auf dem Papier klingt es ja auch gut: Man bereist zwei völlig unterschiedliche Orte, im eisigen Norden und in der sonnigen Südsee, und dokumentiert in dem, was man „eindrucksvolle Bilder“ nennt, die Auswirkungen des Klimawandels. Ein Konzept, das sich quasi von alleine schreibt.

Leider sieht das Ergebnis auch so aus: wie eine Doku auf Autopilot. An beiden Orten filmt von Gunten in bezeichnender Ignoranz ausschließlich Männer bei Tätigkeiten, die für die Ursprünglichkeit der Lebensweisen stehen sollen. In Thule ist das die Robbenjagd, in Tuvalu der Fischfang und das Kokosnuss-Raspeln. Wie es mit der Naturverbundenheit von „Frauentätigkeiten“ ist, scheint einmal mehr von keinem Interesse. Stattdessen hört man einen Mann in Thule darüber, dass die Jagd seinem Volk seit Jahrtausenden im Blut liege, sein Enkel aber wohl einen anderen Beruf ergreifen muss, weil die Jagdgründe durch die Eisschmelze verloren gehen. Auf Tuvalu preist ein Alter die Südsee als Lebensparadies. Dann zählt er stolz die zig Kinder auf, die er mit zig Frauen hat.

So betroffen man als Zuschauer von den Bedrohungen ist – Tuvalu wird der steigende Meeresspiegel wohl unweigerlich überschwemmen –, so sehr wünscht man sich, dass von Gunten ein paar eigene Rechercheergebnisse oder wenigstens mehr Information und mehr Reflexion bieten würde.