Mitte

"Weltwissen" - Videobustour zu den klügsten Berliner Orten

Bequem im Bus sitzen, Monitor oder Wirklichkeit im Blick - das Auge kann sich kaum entscheiden, ob der Fülle von Sehenswertem auf der Zeitreisen-Videobustour zum Thema "Kluge Köpfe, sensationelle Erfindungen, unbekannte Forschungsstätten".

Anlass ist die Ausstellung "Weltwissen" im Martin-Gropuis-Bau. Und zum Weltwissen haben Forscher an Berliner Universitäten und Hochschulen bekanntlich einiges beigetragen. Die Stadtrundfahrt stellt kluge Köpfe und ihre Wirkungsstätten vor. Unterhaltsam und mit Anekdoten geschmückt, keineswegs wissenschaftlich trocken, erzählt Arne Krasting über Berühmtheiten wie Alexander und Wilhelm von Humboldt, Rudolf Virchow, Albert Einstein oder Robert Koch.

Wöchentlich wechselnde exklusive Besichtigungen erlauben einen Blick hinter die Kulissen von Universität, Charité Staatsbibliothek oder ins Archiv der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Fester Programmpunkt ist der Besuch im Bibliothekssaal des heutigen Instituts für Mikrobiologie und Hygiene, das auch das Museum mit privaten Gegenständen Kochs enthält. Im Bibliothekssaal, in dem Robert Koch erstmals den Tuberkuloseerreger präsentierte, streift den Besucher ein Hauch von Geschichte, ebenso im Museum, wo die originale Nobelpreis-Urkunde Kochs von 1905 ausgestellt ist. Während der gesamten Bustour werden Filme und Bilder eingespielt oder auch seltene O-Töne, unter anderem von Albert Einstein.

Zeitreisen, Treff: Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7, jeweils Sa 14 Uhr, Tel. 44 02 44 50, www.zeitreisen.de