Tor des Jahres

Doppelte Chance für Union: Voglsammer und Behrens nominiert

| Lesedauer: 2 Minuten
Tor des Monats April: Kevin Behrens (l.) und Sven Michel, Stürmer von Union Berlin, feiern den Siegtreffer in Leipzig.

Tor des Monats April: Kevin Behrens (l.) und Sven Michel, Stürmer von Union Berlin, feiern den Siegtreffer in Leipzig.

Foto: O.Behrendt / picture alliance / contrastphoto

Union geht mit den Toren von Andreas Voglsammer und Kevin Behrens in die Wahl zum Tor des Jahres der ARD-Sportschau.

Berlin.  Union Berlin geht mit zwei Treffern in die Wahl zum Tor des Jahres 2022 der ARD-Sportschau. Damit ist der Berliner Bundesligist als einziger Klub mit zwei Toren bei der Abstimmung vertreten, die am 29. Januar endet. Die Köpenicker gehen mit Andreas Voglsammer und Kevin Behrens ins Rennen.

Voglsammer, der im Sommer zum englischen Zweitligisten FC Millwall gewechselt ist, ist als Torschütze des Monats Januar vertreten. Erzielt hatte der Stürmer den Treffer im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Hertha BSC. Es lief die elfte Minute, als Max Kruse von links eine Flanke in den Hertha-Strafraum schlug und Voglsammer artistisch vollendete.

Union Berlin Hertha Voglsammer

Per spektakulärem Seitfallzieher brachte Voglsammer den Ball über Abwehrspieler Dedryck Boyata und Torwart Alexander Schwolow hinweg ins Tor zur 1:0-Führung für Union. Die Partie gewannen die Köpenicker schließlich mit 3:2.

Union Berlin hat hochkarätige Konkurrenz

Das zweite Tor, mit dem Union an der Abstimmung teilnimmt, war eine Co-Produktion von Behrens und Sven Michel. Beide wurden dafür auch als Torschützen des Monats April ausgezeichnet. Es war der Siegtreffer beim 2:1 bei RB Leipzig am 31. Spieltag der vergangenen Bundesliga-Saison, erzielt in der 89. Minute.

Union Berlin Leipzig Behrens

Beide Angreifer wurden von Trainer Urs Fischer erst wenige Minuten zuvor eingewechselt. Und nach Michels Ausgleich legte das Duo richtig los. Nach Flanke von Sheraldo Becker in den Strafraum legte Michel den Ball per Hacke zurück auf Behrens, der eiskalt einschoss.

Neben Voglsammer und Behrens sind außerdem nominiert: Isaiah Young (Rot-Weiss Essen), Viviane Asseyi (Bayern München), Rodrigo Zalazar (Schalke 04), Alou Kuol (U23 Australien), Alexandra Popp (DFB-Frauen), Vincent Müller (MSV Duisburg), Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue), Lukas Podolski (Gornik Zabrze) und Richarlison (Brasilien).

Mehr über Union Berlin lesen Sie hier.