Union Berlin

So wild feiert Union den Europapokal-Einzug

Die Union-Profis Akaki Gogia, Florian Hübner und Christopher Lenz (v.r.) heizten die Party bei Union Berlin mit Pyrotechnik an.

Die Union-Profis Akaki Gogia, Florian Hübner und Christopher Lenz (v.r.) heizten die Party bei Union Berlin mit Pyrotechnik an.

Foto: Michael Sohn / AFP

Ausnahmezustand an der Alten Försterei: Profis und Anhänger von Union Berlin feiern den Europapokal-Einzug mit reichlich Rauch.

Berlin. Euphorie, Ekstase, Party pur: Nach dem 2:1 (0:0) gegen RB Leipzig und dem sensationellen Europapokal-Einzug von Union Berlin sind bei Profis und Fans alle Hemmungen gefallen. Vor dem Stadion an der Alten Försterei feierten am Sonnabend zahlreiche Anhänger ihre Helden – ungeachtet der Corona-Pandemie.

Nicht nur von einzelnen Anhängern, auch von einigen Profis wurden dabei Pyro-Erzeugnisse gezündet. Unter anderem stieg roter und weißer Rauch auf.

Die Mannschaft von Union Berlin versammelte sich auf dem Außenbalkon der Alten Försterei, genoss die Atmosphäre nach dem großen Coup.

Schon während der Partie hatte die Mannschaft die Unterstützung ihrer Fans genossen. Im Zuge eines Pilotprojekts waren am letzten 2000 Zuschauer im Stadion zugelassen. Ein Umstand, der bei den Anhängern bereits vor Anpfiff für Hochgefühle sorgte.

Mehr über Union Berlin lesen Sie hier.