Union Berlin

Union Berlin sortiert aus: Gogia muss gehen

Akaki Gogia spielt seit vier Jahren für Union Berlin.

Akaki Gogia spielt seit vier Jahren für Union Berlin.

Foto: Britta Pedersen / dpa

Union Berlin verlängert den auslaufenden Vertrag mit Akaki Gogia nicht. Nach vier Jahren muss der Mittelfeldspieler gehen.

Berlin. Union Berlin trennt sich zum Saisonende von Mittelfeldspieler Akaki Gogia. Der auslaufende Vertrag mit dem 29-Jährigen wird nicht verlängert, wie der Berliner Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte. Gogia spielt nach seinem Wechsel von Dynamo Dresden seit vier Jahren für die Köpenicker und gehörte zum Team, das 2019 den Bundesliga-Aufstieg schaffte. In dieser Saison kam er nur zu sieben Einsätzen als Einwechselspieler.

Für wen Gogia künftig spielen wird, wurde nicht bekanntgegeben. Zuvor hatte Union bereits den Abschied von Christian Gentner (Ziel unbekannt), Florian Hübner (1. FC Nürnberg) und Christopher Lenz (Eintracht Frankfurt) für die kommende Spielzeit verkündet.

Diese Spieler hat Union Berlin für 2021/22 bereits geholt

  • Paul Jaeckel kommt aus Fürth für die Innenverteidigung von Union Berlin.
  • Der defensive Mittelfeldspieler Rani Khedira wechselt aus Augsburg zu Union Berlin.
  • Tymoteusz Puchacz (Lech Posen) verstärkt die linke Abwehrseite von Union Berlin.
  • Mit Levin Öztunali aus Mainz holt sich Union Berlin einen Mann für die rechte Mittelfeldseite.

Gleichzeitig wurde bei Union Berlin schon am neuen Kader gebastelt. Neben der Vertragsverlängerung mit Kapitän Christopher Trimmel (bis 2022) wurden mit Linksverteidiger Tymoteusz Puchacz, Innenverteidiger Paul Jaeckel, dem defensiven Mittelfeldspieler Rani Khedira und Levin Öztunali vier weitere Verstärkungen geordert.

Mehr über Union Berlin lesen Sie hier.

( BM )