Bundesliga

Tests negativ: Trainer Fischer ist zurück bei Union

Nach zwei negativen Corona-Tests leitet Urs Fischer am Dienstag wieder das Training bei Union Berlin. Und ist bereit für das Derby.

Urs Fischer darf am Freitag im Derby gegen Hertha wieder für Union Berlin an der Seitenlinie stehen.

Urs Fischer darf am Freitag im Derby gegen Hertha wieder für Union Berlin an der Seitenlinie stehen.

Foto: Jan Woitas / dpaDeutsche Presse-Agentur! Honorarfrei für FMG-Tageszeitungen!

Berlin. Trainer Urs Fischer kann mit Union Berlin in die Vorbereitung auf das Stadt-Derby gegen Hertha BSC starten. Wie der Bundesliga-Aufsteiger vor dem brisanten Duell am Freitag (20.30 Uhr, Olympiastadion) mitteilte, waren die beiden notwendigen Coronavirus-Tests beim 54-Jähringe negativ. Fischer darf damit die Mannschaft ab sofort wieder ohne Einschränkungen betreuen. Das erste Training in Köpenick leitete der Schweizer bereits am Dienstag.

Der Coach hatte das Heimspiel gegen den FC Bayern München am vergangenen Sonntag (0:2) wegen eines Todesfalls in der Familie verpasst. In der Vorwoche war er in seine Heimat gereist, da sein Schwiegervater gestorben war. Fischer musste das Quarantäne-Trainingslager der Köpenicker deswegen vorzeitig verlassen. Die Entscheidung, dass er gegen Rekordmeister Bayern nicht auf der Bank saß, war in Absprache mit der DFL Taskforce Sportmedizin/Sonderspielbetrieb getroffen worden.