Zweite Liga

Union sucht den Stabilisator gegen Sandhausen

Union ist durch den Ausfall des gesperrten Manuel Schmiedebach erneut zum Umbau der Startelf gezwungen. Dies sind die Ersatzkandidaten.

Grischa Prömel (l.) ist ein Kandidat, um Manuel Schmiedebach im defensiven Mittelfeld zu ersetzen +++

Grischa Prömel (l.) ist ein Kandidat, um Manuel Schmiedebach im defensiven Mittelfeld zu ersetzen +++

Foto: Andreas Gora / dpa

Berlin.  Dass der 1. FC Union im Heimspiel gegen den SV Sandhausen Manuel Schmiedebach ersetzen muss, ist seit Montagabend klar, seit der 30-Jährige seine fünfte Gelbe Karte gesehen hat. Am Sonnabend (13 Uhr, Alte Försterei) braucht es folglich einen Ersatzmann, der für die Stabilität im defensiven Mittelfeld sorgen muss.

Grischa Prömel, Felix Kroos und Michael Parensen sind die Kandidaten. „Auch Nicolai Rapp ist noch eine Möglichkeit“, verwies Trainer Urs Fischer auf den Winterzugang aus Aue, will sich aber noch nicht festlegen: „Es wird sicher auch das eine oder andere Gespräch geben, dann werden wir uns entscheiden.“

Prömel hat die größten Chancen

Prömel, vor allem im Zentrum unterwegs und Bindeglied zwischen Offensive und Defensive, dürfte aufgrund seiner Robustheit die besten Karten haben.

Kroos ist dank seiner läuferisch überzeugenden Leistungen gegen Köln (2:0) und bei St. Pauli (2:3) eine Option, wohl wissend, dass sich der Ex-Kapitän im offensiven Mittelfeld wohler fühlt. „Felix hat immer seinen Mann gestanden, bei St. Pauli war er zudem noch torgefährlich“, so Fischer.

Für Parensen spricht die enorme Einsatzbereitschaft, gegen ihn jedoch die wenige Spielpraxis in dieser Saison.

Mehr zu Union:

http://Union_fehlt_die_Cleverness{esc#216376403}[news]

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.