Fussball

Neu-Trainer McClaren lobt Ex-Unioner Leistner

Der ehemalige Spieler von Union Berlin unterschrieb bei Queens Park Rangers einen Dreijahresvertrag.

Für Toni Leistner geht es jetzt auf die Insel

Für Toni Leistner geht es jetzt auf die Insel

Foto: pa

Ein neues Kapitel beginnt für Toni Leistner. Der 27-jährige spielte seit 2014 für den Zweitligisten Union Berlin, nun unterschrieb der Abwehrspieler einen Dreijahresvertrag beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers. Leistner: "Ich bin sehr stolz. QPR ist ein großer Klub mit einer Tradition."

Polter riet ihm zum Wechsel

Bevor er bei Quens Park Rangers unterschrieb, sprach er mit Sebastian Polter über das Angebot. Polter kennt den Klub sehr gut. Er spielte zwischen 2015 und 2017 in England für QPR. "Sebastian Polter hat mir nur gute Sachen erzählt. Die Fans sollen verrückt nach der Mannschaft sein. Er hat es geliebt, hier zu spielen", erzählt Leistner. Außerdem kommt ihm der Spielstil entgegen. "Ich mag es, wenn physisch gespielt wird. Der Trainer hat mich mit dem Spielstil, den er spielen lassen will, überzeugt. Das hat meine Wahl einfach gemacht."

Trainer McClaren freut sich auf Leistner

Steven McClaren heißt der neue Trainer bei den Queens Park Rangers. Er ist von Leistner überzeugt. "Toni ist genau der Spieler, den wir bei uns in der Mannschaft brauchen. Er ist ein Anführer. Viele andere Klubs wollten ihn als Spieler haben. Wir haben ihn lange beobachtet, uns auch mit ihm in Berlin getroffen", erklärt Trainer McClaren.