Fussball

Ex-Unioner Pedersen neuer Braunschweig-Trainer

Der 40-jährige erhielt einen Vertrag bis 2020 mit einer Option. Er soll die Niedersachsen wieder zurück in die 2. Liga führen.

Henrik Pedersen wird jetzt Trainer bei Braunschweig

Henrik Pedersen wird jetzt Trainer bei Braunschweig

Foto: pa

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat einen neuen Trainer für die Saison in der 3. Fußball-Liga gefunden. Der Zweitliga-Absteiger verpflichtete am Mittwoch den Dänen Henrik Pedersen als Nachfolger von Torsten Lieberknecht. Der 40-jährige Pedersen erhielt einen Vertrag bis 2020 mit einer Option auf ein weiteres Jahr. Er soll die Niedersachsen wieder zurück in die 2. Bundesliga führen.

"Henriks Spielidee und wie er bei der Eintracht Fußballspielen lassen möchte, haben uns sofort begeistert. Ballorientiertes, aggressives Pressing und schnelles Umschaltspiel – dafür steht er", sagte Braunschweigs Sportchef Marc Arnold.

Pedersen war bis Dezember 2017 Assistent von Jens Keller beim Zweitligisten Union Berlin. Vor seiner Zeit in Berlin arbeitete er als Cheftrainer bei dänischen Zweitligisten und der U19 von RB Salzburg.

Sein Vorgänger Lieberknecht und die Eintracht hatten sich nach dem Abstieg getrennt. Der 44-Jährige war genau zehn Jahre Trainer in Braunschweig und hatte die Mannschaft für ein Jahr auch in die Bundesliga geführt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.