Testspiel

Union feiert in Spanien ein 3:1 gegen Gent

Zweitligist Union gewinnt das erste Testspiel im Trainingslager in Spanien. Trainer Hofschneider ist jedoch nicht mit allem zufrieden.

Stürmer Sebastian Polter erzielte den Ausgleich gegen den belgischen Erstligisten KAA Gent

Stürmer Sebastian Polter erzielte den Ausgleich gegen den belgischen Erstligisten KAA Gent

Foto: nordphoto / Engler / picture alliance / nordphoto

Oliva Nova.  Mit einem 3:1 (0:1) gegen Belgiens Erstligisten KAA Gent legte der 1. FC Union am Mittwoch im Trainingslager in Oliva Nova einen guten Grundstein für den anschließenden Fan-Abend.

Trainer André Hofschneider war mit den ersten 60 Minuten zufrieden: "Es galt vor allem, gegen die Müdigkeit anzukämpfen."

Die letzte halbe Stunde, in der vor allem Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ran durften, war nicht nach seinem Geschmack: "Das war nicht das, was ich von einem Profi erwarte. Das war Jugendfußball, hier wird Männerfußball gespielt."

Kapitän Kroos und Zugang Dietz sind angeschlagen

In der ersten Halbzeit sah man Union das Bemühen an, mehr auf Ballbesitz zu achten, was noch zu selten gelang. Der Rückstand durch Anderson Esiti (11.) war folgerichtig. Erst nach der Pause, als der belgische Meister von 2015 nahezu komplett durchgewechselt hatte, traf Union durch Sebastian Polter (51.), Simon Hedlund (55.) und Phillip Hosiner (81.).

Nicht zum Einsatz kam Dennis Daube. Zudem fehlten Kapitän Felix Kroos (Infekt), Zugang Lars Dietz (Muskelprobleme) und Michael Parensen, der nach Berlin zurückreiste, um bei der Geburt seines Kindes dabei zu sein.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.