Fußball

Union verspielt Aufstiegschance gegen Braunschweig

Die Berliner verloren 3:1. Sie mussten von der 55. Minute an mit einem Mann weniger spielen.

Berlins Christopher Trimmel (l) und Philipp Hosiner

Berlins Christopher Trimmel (l) und Philipp Hosiner

Eintracht Braunschweig hat im Aufstiegsrennen zur Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg gelandet und Mitkonkurrent 1. FC Union Berlin fast schon entscheidend abgehängt. Durch den 3:1 (1:0)-Erfolg im Spitzenspiel am Montagabend stürmten die Braunschweiger am punktgleichen Nachbarn Hannover 96 vorbei auf Rang zwei der Zweitliga-Tabelle. Die Berliner haben hingegen als Vierter mit sechs Punkten Rückstand nur noch theoretische Chancen.

Die Tore für Braunschweig schossen vor 23 225 Zuschauern im ausverkauften Eintracht-Stadion Kapitän Ken Reichel in der 6. und der 64. Spielminute sowie Domi Kumbela (75.) mit seinem ersten Treffer seit fünf Monaten. Die Berliner, für die Maximilian Thiel (65.) traf, mussten von der 55. Minute an mit einem Mann weniger spielen, weil der ungeschickt agierende Roberto Puncec nach der zweiten Gelben Karte vom Platz gehen musste.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.