2:1-Auswärtssieg

Union erkämpft sich drei Punkte bei den Münchner Löwen

In Unterzahl verteidigen die Eisernen bis zum Schluss eine 2:1-Führung. Skrzybski und Redondo treffen. Fabian Schönheim sieht Gelb-Rot.

Steven Skrzybski jubelt mit seinen Teamkollegen Collin Quaner und Stephan Fürstner über seinen Treffer zum 1:0

Steven Skrzybski jubelt mit seinen Teamkollegen Collin Quaner und Stephan Fürstner über seinen Treffer zum 1:0

Foto: Tobias Hase / dpa

Der 1. FC Union siegt weiter und verpasst 1860 München einen Dämpfer: Auch in Überzahl konnten die „Löwen“ in der 2. Fußball-Bundesliga eine 1:2 (1:2)-Niederlage gegen die Hauptstädter nicht abwenden. Steven Skrzybski (5. Minute) und Kevin Prince Redondo (40.) sorgten am Freitagabend von 19 300 Zuschauern in München für den zweiten Saisonsieg der Berliner, die zuvor Karlsruhe 4:0 bezwungen hatten.

Michael Liendl traf per Handelfmeter zum 1:1 (25.). Nach der Pause spielten die „Löwen“ nach der Gelb-Roten Karte für Fabian Schönheim (53.) über eine halbe Stunde lang in Überzahl. Sie erarbeiteten sich etliche Chancen, hatten aber etwa beim Pfostenschuss von Maxi Wittek kein Glück (59.). Union zog mit acht Punkten an 1860 (7) vorbei.