Fussball

Torwart Mohamed Amsif verlässt den 1.FC Union

Der Zweitligist trennt sich von seinem dritten Torhüter. Dessen bis 2017 laufender Vertrag wird vorzeitig aufgelöst.

Der Marokkaner Mohamed Amsif kam 2014 vom FC Augsburg zu den Eisernen

Der Marokkaner Mohamed Amsif kam 2014 vom FC Augsburg zu den Eisernen

Foto: Soeren Stache / picture alliance / dpa

Berlin.  – Torhüter Mohamed Amsif verlässt den 1. FC Union Berlin. Der Fußball-Zweitligist und der 27-Jährige einigten sich darauf, den noch bis zum 30. Juni 2017 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen.

Wohin Amsif wechselt, ist nach Angaben des 1. FC Union vom Mittwoch noch nicht bekannt. „Es waren zwei sehr lehrreiche und intensive Jahre für mich hier bei Union“, wurde der Torwart zitiert. „Ich hätte mir natürlich gewünscht, öfter zum Zug zu kommen.“

Sieben Pflichtspiele in zwei Jahren

Amsif war nicht mit den Köpenickern ins Trainingslager in Villach gereist. Seitdem er im Sommer zu den Berlinern gekommen war, bestritt er nur sieben Pflichtspiele. Stammtorhüter der Berliner war zuletzt der Däne Jakob Busk. Zudem verpflichtete der Zweitligist den 20 Jahren alten Torhüter Daniel Mesenhöler vom 1. FC Köln.