Zweite Liga

Union verlängert mit Nikci, Bobby Wood geht wohl zum HSV

Der Mittelfeldspieler erhielt einen neuen Vertrag bis Sommer 2017. Dagegen steht der Stürmerstar der Unioner vor einem Wechsel zum HSV.

Adrian Nikci (r.) absolvierte acht Spiele (ein Tor) für Union in dieser Saison

Adrian Nikci (r.) absolvierte acht Spiele (ein Tor) für Union in dieser Saison

Foto: Daniel Karmann / dpa

Adrian Nikci bleibt Unioner. Der Berliner Fußball-Zweitligist verlängerte den Vertrag mit dem Mittelfeldspieler einen Tag vor dem Saisonfinale gegen den SC Freiburg um ein Jahr. Der 26-Jährige war im Sommer 2015 ablösefrei zu Union gekommen, verpasste aber verletzungsbedingt einen großen Teil der Saison.

Nach der Winterpause machte er zunächst mit starken Trainingsleistungen wieder auf sich aufmerksam und konnte in den letzten Wochen auch auf dem Platz deutliche Akzente setzen. In Nürnberg (2:6) gelang ihm sogar sein erstes Saisontor, bislang brachte er es auf acht Einsätze.

„Ich bin sehr glücklich, auch weiterhin für Union zu spielen. Die ersten Monate hier waren sehr unglücklich. Es ist sehr schwer, nur zuzuschauen und der Mannschaft nicht helfen zu können“, sagte Nikci: „Dafür, dass ich nach auskurierter Verletzung die Chance bekommen habe, mich zu zeigen, bin ich sehr dankbar. Ich war immer überzeugt davon, dass ich dieser Mannschaft helfen kann.“

Bundesligist hat starkes Interesse an dem Stürmer

„Adrian hat sehr viel Verletzungspech gehabt, aber er hat mit viel Hingabe und Fleiß an seiner Rückkehr gearbeitet. Als die Chance da war, hat er sie genutzt und gezeigt, dass er fußballerisch eine Bereicherung für unsere Mannschaft sein kann. Auf dieser Basis wollen wir mit ihm weiterarbeiten“, sagte Helmut Schulte, Unions Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Angreifer Bobby Wood steht vor dem Wechsel zum Hamburger SV. Bereits am Donnerstag weilte der US-amerikanische Nationalspieler mit Genehmigung des Zweitligisten zu Gesprächen in Hamburg. Der Bundesligist hat nach wie vor starkes Interesse, den 23 Jahre alten Stürmer zu verpflichten.

In dieser Saison konnte Wood mit 17 Zweitliga-Toren einen Vereinsrekord bei Union aufstellen. Sein Vertag bei den Berlinern läuft noch bis 2018, im Falle eines Wechsels zum HSV wäre eine Ablöse zwischen drei und vier Millionen Euro fällig.