Zweite Liga

Union-Profi Köhler kann individuelles Training aufnehmen

Benjamin Köhler startet nach seiner Krebs-Erkrankung mit dem Training, ein Medizin-Check verlief positiv. Er hofft auf ein Comeback.

Der frühere Profi von Eintracht Frankfurt und Hertha BSC hofft weiter auf ein Comeback in der Rückrund

Der frühere Profi von Eintracht Frankfurt und Hertha BSC hofft weiter auf ein Comeback in der Rückrund

Foto: Lukas Schulze

Berlin. Mittelfeldspieler Benjamin Köhler vom Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin kann nach überstandener Lymphdrüsenkrebs-Erkrankung in Kürze mit dem individuellen Training beginnen.

Dies teilte Köhler nach einem mehrstündigen Medizincheck mit, dem sich der 35-Jährige in der Universitätsklinik Heidelberg unterzogen hatte. "Es verlief positiv. Die Ergebnisse werden jetzt ausgewertet. Nach Erhalt eines Trainingsplanes, kann ich mit individuellem Kraft- und Lauftraining beginnen", sagte Köhler.

Der frühere Profi von Eintracht Frankfurt und Hertha BSC hofft weiter auf ein Comeback in der Rückrunde. Den genauen Genesungs-Verlauf könne er aber nicht vorhersagen. In sechs bis acht Wochen stünden weitere Untersuchungen in Heidelberg an.