Zweite Liga

1. FC Union im Saisonfinale ohne Madouni

Fußball-Zweitligist Union Berlin muss im letzten Saisonspiel am Sonntag beim abstiegsbedrohten Karlsruher SC verletzungsbedingt auf Abwehrspieler Ahmed Madouni verzichten. Er wird nicht der einzige sein, der fehlt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin muss im letzten Spiel der Saison am Sonntag (13.30 Uhr) auf den Algerier Ahmed Madouni verzichten. Der Innenverteidiger war im Heimspiel gegen Energie Cottbus (4:2) wegen eines Muskelfaserrisses in der linken Wade ausgewechselt worden.

Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, war Mittelfeldspieler Michael Parensen bereits am Freitag erneut am linken Knie operiert worden. Bei dem Eingriff wurde das Innenband gestrafft. „Wir hoffen, dass alle derzeit Verletzten in den nächsten Wochen wieder gesund werden, damit wir mit möglichst komplettem Kader in die Vorbereitung starten können“, sagte Teammanager Christian Beeck am Mittwoch.

Neben Madouni und Parensen fehlen beim letzten Saisonspiel am Sonntag beim noch abstiegsgefährdeten Karlsruher SC auch Marcel Höttecke (Muskelfaserriss), Santi Kolk (Knochenabsplitterung), Christian Stuff (Schultereckgelenkssprengung) und Daniel Göhlert (Schulterprellung).