Union Berlin

Kohlmann trainiert, Pause für Kolk

Trainer Uwe Neuhaus bekommt seinen Kader nicht komplett: Patrick Kohlmann konnte nach überstandener Kreuzbanddehnung das Training wieder aufnehmen. Doch jetzt fehlt Santi Kolk wegen Magenproblemen.

Foto: dpa / dpa/DPA

Kaum hat sich die personelle Situation beim 1. FC Union wieder entspannt, da muss Trainer Uwe Neuhaus schon wieder um den nächsten Spieler bangen. Während Linksverteidiger Patrick Kohlmann nach seiner Kreuzbanddehnung schon seit Montag das Mannschaftstraining wieder aufgenommen hat, musste Dienstag Stürmer Santi Kolk das Training abbrechen. Nach rund einer Stunde entschwand er in Richtung Kabine und musste auch am Nachmittag passen. „Er fühlte sich schlecht“, sagte Neuhaus. Der Niederländer hatte bereits in der vergangenen Woche Probleme mit dem Magen gehabt und Antibiotika nehmen müssen. Auch ob Kohlmann am Sonntag gegen Arminia Bielefeld schon wieder spielen kann, ließ Neuhaus offen. „Wenn er gesund ist, ist er immer eine Option“, sagte der Trainer. Im Stadion wird unterdessen weiter an der Verlegung des neuen Rasens gearbeitet, der am Mittwoch geliefert wird. Am Dienstag präparierten Mitarbeiter der Baufirma den Boden mit Sand.