Olympische Winterspiele 2018

Die deutschen Medaillengewinner in Pyeongchang

Pyeongchang. Die deutschen Medaillengewinner im Überblick:

Gold (14)

Laura Dahlmeier (Biathlon/Sprint, Biathlon/Verfolgung)

Andreas Wellinger (Skispringen/Normalschanze)

Arnd Peiffer (Biathlon/Sprint)

Natalie Geisenberger (Rodeln/Einsitzer)

Eric Frenzel (Nordische Kombination/Normalschanze)

Tobias Wendl/Tobias Arlt (Rodeln/Doppelsitzer)

Aljona Savchenko/Bruno Massot (Eiskunstlauf/Paarlauf)

Rodel-Team (Mannschaftswettbewerb)

Francesco Friedrich/Thorsten Margis (Zweierbob)

Johannes Rydzek (Nordische Kombination/Großschanze)

Mariama Jamanka/Lisa-Marie Buckwitz (Zweierbob)

Team Nordische Kombination (Mannschaft, Großschanze/4 x 5 km)

Francesco Friedrich/Candy Bauer/Martin Grothkopp/Thorsten Margis (Viererbob)

Silber (10)

Katharina Althaus (Skispringen/Normalschanze)

Dajana Eitberger (Rodeln/Einsitzer)

Jacqueline Lölling (Skeleton)

Andreas Wellinger (Skispringen/Großschanze)

Simon Schempp (Biathlon/Massenstart)

Skisprung-Mannschaft (Teamwettbewerb)

Fabian Rießle (Nordische Kombination/Großschanze)

Selina Jörg (Snowboard/Parallel-Riesenslalom)

Nico Walther/Kevin Kuske/Alexander Rödiger/Eric Franke (Viererbob)

Eishockey-Team

Bronze (7)

Johannes Ludwig (Rodeln/Einsitzer)

Benedikt Doll (Biathlon/Verfolgung)

Toni Eggert/Sascha Benecken (Rodeln/Doppelsitzer)

Laura Dahlmeier (Biathlon/Einzel)

Eric Frenzel (Nordische Kombination/Großschanze)

Lesser/Doll/Peiffer/Schempp (Biathlon/Staffel)

Ramona Theresia Hofmeister (Snowboard/Parallel-Riesenslalom)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.