London 2012

Lurz holt die erste Schwimm-Medaille für Deutschland

Der deutsche Freiwasser Rekordweltmeister Thomas Lurz hat dem Deutschen Schwimm-Verband die erste Medaille in London beschert.

Foto: AFP

Dem Freiwasser-Rekordweltmeister Thomas Lurz bleibt Olympia-Gold verwehrt. Nach Bronze in Peking musste sich der 32-Jährige im olympischen Langstreckenrennen im Serpentine Lake im Londoner Hyde Park nach 1:49:58,5 Stunden und zehn Kilometern mit Silber begnügen. Damit fehlt dem Würzburger, der seine 26. internationale Medaille gewann, weiter der wichtigste Titel in seiner umfangreichen Sammlung.

Immerhin bescherte Lurz dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) in der 43. Olympia-Entscheidung die erste Medaille. Der zehnmalige Weltmeister musste mit einem Rückstand von 3,4 Sekunden nur dem Tunesier Oussama Mellouli den Vortritt lassen. Mellouli hatte 2008 Gold über 1500 m Freistil gewonnen. Bronze ging an den Kanadier Richard Weinberger. Der Saarbrücker Andreas Waschburger kam als Achter ins Ziel.