Tückischer Sturz

Kreuzbandriss bei Diskus-Olympiasieger Robert Harting

Rückschlag für Berlins Diskus-Olympiasieger Robert Harting: Er hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen, als er am Dienstag beim Laufen im Boden hängenblieb und stürzte. Nun droht eine Verletzungspause.

Foto: Rainer Jensen / dpa

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat sich kurz nach seinem letzten Saisonwettkampf einen Kreuzbandriss zugezogen. Dies gab der 29-Jährige via Facebook und Twitter bekannt. „When a world goes down – soviel gekämpft und nun das“, schrieb der Berliner, der am Freitag noch beim Diamond-League-Finale in Brüssel gewonnen hatte.

Harting, der sich das vordere Kreuzband und das Innenband im linken Knie gerissen hat, sagte der „Bild“: „Ich bin am Dienstag beim Laufen im Boden hängen geblieben und gestürzt. Ich wusste sofort, dass das Kreuzband durch sein wird. Doch ich habe mir auch sofort gesagt: 'Junge, das war noch nicht das Ende für dich.'“

Dem dreimaligen Weltmeister droht nun eine halbjährige Verletzungspause. Ob Harting seinen Titel bei der WM 2015 in Peking verteidigen kann, ist damit offen.