Weisers langer Abschied

(sst) – Hallo Herthaner, und täglich grüßt Mitch Weiser. Nun wechselt er also nach Leverkusen. Gestern hieß es noch, Borussia Dortmund könnte sich in Zukunft auf seine Dienste freuen. Wer kommt als nächstes? Ihr seid gefragt. Schalke? Hoffenheim? Bayern München? Real Madrid?

Nichts als Geschichten

Manager Michael Preetz gab sich auf der heutigen Pressekonferenz diplomatisch. „Also erstmal sind wir ja jetzt in der Zeit, wo wir die tollsten Geschichten in der Zeitung lesen. Es ist Transferzeit und das Spielchen geht so langsam wieder los. Das wird noch bis Ende August so gehen. Wir haben wenig Einfluss auf die Berichterstattung.“ Das mag sein, aber was wäre die Welt des Fußballs ohne Transfergerüchte. Deutlich langweiliger, oder?

Der Ton ist noch verlogener geworden

Was mich anödet, hängt auch mit Transfers zusammen, geht aber in eine andere Richtung. Es ist die Verlogenheit, die sich mittlerweile noch stärker eingeschlichen hat. Versteht mich nicht falsch, ich bin als jemand, der sich beruflich mit der Materie beschäftigt selber Teil dieser Welt und erst Recht kein Moralapostel, aber wenn sich jemand vor ein Mikro setzt und dann hineinsäuselt: „Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass ich im nächsten Jahr hier Trainer bin“ und dann kurz darauf seinen Wechsel bekannt gibt, dann sollte sich derjenige einfach nur schämen.

Das hat nichts mit Taktik oder sonst irgendetwas zu tun, sondern nur mit schlechter Kinderstube. Weil er mit den Emotionen von sehr vielen Menschen spielt, denen wirklich was daran gelegen hätte, dass dieser Mann im kommenden Jahr Eintracht Frankfurt trainiert.

Weiser wird gehen

Sätze, die im Fußballkosmos zirkulieren, müssen längst anders gelesen werden als gesagt. Wenn Michael Preetz also sagt, er wisse nicht, was im Sommer passiert, mag das genau genommen stimmen. Noch genauer genommen aber heißt es, dass Michtell Weiser den Klub verlässt. Wohin auch immer.

Wer noch ein wenig die Pressekonferenz dechiffrieren möchte, kann das hier tun:

Dardai sagt, er wisse auf „zwei, drei Positionen“ noch nicht, wie die Mannschaft in Frankfurt aussehen werde. Für Weiser kann ich mir kaum vorstellen, dass es reicht, um in der ersten Elf zu stehen. Was meint ihr?

Unter der Woche gab es eine interessante Szene. Julian Schieber sprang Weiser von hinten in die Beine, Schiedsrichter Dardai ließ ohne jegliche Regung in der Miene weiterspielen. Was Schieber dazu animierte, mit Weiser darüber zu diskutieren, ob es überhaupt ein Foul war. Sieht so aus, als würde es ein langer, harter Abschied aus Berlin werden für Weiser.

Hertha erhält die Lizenz problemlos

Zum Schluss noch etwas erfreuliches. Hertha erhält die Linzenz für die kommende Saison in der Bundesliga ohne Bindingungen und Auflagen. Hört sich heute an wie das Normalste der Welt. Es gab aber auch schon Zeiten, in denen das anders war.

Am Freitag trainiert Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit