Torunarigha fällt aus - keine Montagsspiele für Hertha

(jl) – Läuft doch: Kaum macht der Kollege @sst ein bisschen Druck auf die DFL, schon kommt der Liga-Verband aus dem Quark. Am heutigen Freitag wurden die noch ausstehenden Bundesliga-Spieltage terminiert. Siehe da: Eines der ungeliebten Montagsspiele bleibt den Berlinern erspart.

Ihr seht: Am Osterwochenende spielt Hertha im Oly zu ungewohnter Zeit am Sonnabend um 20.30 Uhr gegen Wolfsburg. Hintergrund: Eigentlich hätte die Partie das Freitagabendspiel sein sollen. Die Feiertagsgesetzgebung verhindert dies allerdings.

Welche Rolle spielt Weiser?

Genug der Organisation, kommen wir zum Sportlichen. Folgende 18 Profis nimmt Pal Dardai mit nach Gelsenkirchen.

Welche Startelf der Ungar daraus gießen wird? Nach Jordan Torunarighas Ausfall (Infekt) sieht mein Tipp so aus:

– – – – – – – Jarstein – – – – – – –

Pekarik – Stark – Rekik – Plattenhardt

– – – – Lustenberger – – Maier – – – –

Leckie– – – – Lazaro – – – – Kalou

– – – – – – – Selke – – – – – – –

Was meint ihr? Mitchell Weiser lieber in die Startelf? Als Rechtsaußen oder auf der Zehn? Auf die richtigen Joker könnte es im Ruhrpott nämlich ankommen. Womit wir bei den Funfacts wären:

Achtung bei Strafraumszenen!

  • Königsblau ist anfällig für Jokertore. Schon acht Mal traf ein gegnerischer Einwechselspieler – schlechtester Wert der Liga
  • Effizienz ist Trumpf: Schalke benötigt für ein Tor nur acht Torschüsse. Hertha sogar nur sieben
  • Die Gelsenkirchener mögen’s ruppig. Nur Frankfurt foulte häufiger
  • Achtung, Elfer-Gefahr! Hertha bekam schon sechs Strafstöße gegen sich (nur Köln verursachte mehr). Schalke bekam die meisten Elfer (8) und verwandelte alle
  • Beide Teams sind torgefährlich bei Standards. Die Berliner erzielten auf diesem Weg 14 Treffer, Königsblau sogar 18 (Liga-Bestwert)

Ein fußballerischer Leckerbissen wird’s also wohl kaum am Sonnabend. Aber wen stört schon die B-Note, wenn das Ergebnis stimmt, nech? Bleibt die wichtigste aller Fragen: Wie geht’s aus?