Langkamp und Brooks fallen für Leipzig aus

(ub) – Keine zehn Minuten mit Pal Dardai hat es gedauert – so schnell war ich in diesem Jahr noch nie so gründlich durchnässt wie beim heutigen Auslaufen auf dem Schenckendorff-Platz.

Verschmitzt: Pal #Dardai nach der ersten Heimniederlage @herthabsc #schenckendorffplatz #hahohe A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

Der Trainer war trotz der dritten Saisonniederlage, dem 0:1 gegen Werder Bremen, ganz bei sich.

Dardai: Diese Niederlage müssen wir akzeptieren. Wir haben kaum wirkliche Chancen herausgearbeitet. Solche Tage gibt es. Aber insgesamt haben die Jungs in dieser Halbserie einen guten Job gemacht. Wenn wir jetzt noch drei, vier oder sechs Punkte holen, war das gut.

Zur Verletzten-Situation:

  • Sebastian Langkamp fällt wegen einer schweren Muskelzerrung bis auf weiteres aus. Er kann weder gegen Leipzig noch gegen Darmstadt auflaufen.
  • John Brooks fällt wegen Muskelproblemen gegen Leipzig ebenfalls aus.
  • Vladimir Darida, der eigentlich nur 60 Minuten spielen sollte, hat leichte Wadenprobleme. „Das war einen Tick zu viel“, sagte Dardai.
  • Mitchell Weiser hat muskuläre Probleme, die vom Rücken herrühren. Er absolvierte dennoch ein leichtes Training mit den Ersatzspielern.
  • Jens Hegeler absolvierte nach muskulären Problemen eine leichte Laufeinheit.

Das Problem mit den Muskelverletzungen

Nachem Hertha in der Vorsaison relativ wenig von Verletzungen dieser Art geplagt war, habe ich den Trainer gefragt, wie er sich diese Häufung erklärt.

Dardai: Ich wundere mich, dass bei uns alle großen Spieler damit zu tun haben: Basti [Langkamp], Jay [Brooks], Niklas [Stark] und auch Jens [Hegeler]. Ich habe die Mannschaft gefragt: Was ist Eure Meinung? Trainieren wir zu viel? Zu hart? Machen wir zu viel Zusatztraining? Oder trainieren wir zu wenig, weil in den letzten zwei Wochen haben wir alles mögliche gemacht, nur nicht trainiert.

Die Antworten aus der Mannschaft lauteten: Nö, die Gesamtbelastung ist eigentlich in Ordnung. Somit fahndet das Trainerteam mit der medizinischen Abteilung nach den Ursachen – Morgenpost-Text zum Thema

Abhaken .. weiter geht's ☺️ #nikstark #nike #berlin #hertha #team #ns5 A photo posted by Niklas Stark (@nik.stark5) on



Um die angespannte Personallage in der Innenverteidigung zu beheben, werden in der kommenden Woche Florian Baak (17) und Jordan Torunarigha (19) bei den Profis mittrainieren. Wenn es keine Wunderheilung gibt, wird einer von ihnen in Herthas 18er-Kader für das Prestigeduell bei RB Leipzig stehen.



Training Montag ist frei. Dienstag wird ab 14 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz geprobt.