Weiser fällt aus - Fragezeichen hinter Plattenhardt

(jl) – So kalt uns Trainingsbeobachtern der Wind am Mittwochnachmittag um die Ohren pfiff, so heiß ging es auf dem Rasen zu. Fünf gegen Fünf auf kleinem Feld, viel Action, viele Torabschlüsse und vor allem: viele Zweikämpfe.

Pal Dardai hatte sich ja „ausgehungerte“ Profis gewünscht zum Start der Vorbereitung auf die Partie in Wolfsburg. Die bekam er. Was er allerdings nicht bekam, war das „Go“ von Mitchell Weiser.

Wer schießt in Wolfsburg die Tore?

Die muskulären Beschwerden des 22-Jährigen, sie halten an. Am Mittwoch trainierte Weiser nur individuell im Warmen. Dardai erteilte einem Einsatz in Wolfsburg eine Absage:

„Bei Mitch sieht es nicht gut aus. Es wird nicht reichen.“

Wie schmerzhaft dieser erneute Ausfall ist, brauche ich euch nicht zu erklären. Zumal mit Vedad Ibisevic ja ein weiterer Spieler ausfällt, der hin und wieder für Torgefahr sorgt.

Kalou fühlt sich falsch wiedergegeben

Damit liegen die Offensiv-Hoffnungen umso mehr auf Salomon Kalou. Der reagierte übrigens recht amüsiert, als er auf sein angebliches Zitat im Gespräch mit der „Deutschen Welle“ angesprochen wurde. Dort hieß es ja, Kalou wolle im Januar bei Hertha verlängern.

„Das habe ich so nie gesagt“, meinte der Ivorer lächelnd. Ausschließen will er nichts, sich festlegen aber genauso wenig. Alles im Fluss, man werde sich zusammensetzen. Einem Verbleib in Berlin scheint er jedenfalls nicht abgeneigt.

Pause für Plattenhardt

Zurück zu den akuteren Sorgen. Während Peter Pekarik (der gegen Mainz einen heftigen Schlag abbekommen hatte) nur bei den Spielformen ausstieg, waren zwei andere Stammkräfte überhaupt nicht auf dem Schenckendorffplatz zu sehen: Per Skjelbred und Marvin Plattenhardt.

Skjelbred arbeitet nach seinem Muskelfaserriss immerhin schon wieder mit dem Ball. Eine Rückkehr gegen Wolfsburg ist nicht ausgeschlossen, aber unwahrscheinlich. Dardai wird seinem Credo treu bleiben: kein unnötiges Risiko.

Plattenhardt hat derweil mit Erkältungssymptomen zu kämpfen. Für Mittwoch hieß das: Schonung und Medikamente, statt Training. Bis Sonnabend soll der Linksfuß aber wieder fit sein.

Das war’s dann auch schon an Trainingseindrücken für diese Woche. Ab Donnerstag trainiert Hertha im Verborgenen. Dafür gibt’s News von der Pressekonferenz.