Mittelstädt gibt den Plattenhardt

(jl) – Die gute Nachricht ist: Sie kann ja eigentlich nur besser werden, Herthas Bilanz gegen Gladbach. Meint auch Pal Dardai. Auf eine weitere Packung wie bei den beiden jüngsten Duellen – 1:4 und 0:5 – könnt ihr wahrscheinlich genauso gut verzichten wie der Coach.

Einige Gründe dafür, warum es Freitag aus anders laufen wird, hat Dardai auf der Pressekonferenz genannt:

Rollentausch bei Lustenberger und Stark

Kommen wir zum Personal-Update: Seit dem heutigen Mittwoch steht fest: Nach Sebstian Langkamp wird auch Marvin Plattenhardt gegen die Fohlen fehlen. Der Linksverteidiger stieg zwar am Vormittag ins Training ein, musste seine Einheit aber vorzeitig beenden. Die Hüftmuskulatur macht noch Probleme.

Den Ersatz hat Dardai schon klipp und klar benannt: Er wird auf Maxi Mittelstädt setzen. Dazu kündigte er eine kleine Rochade: Fabian Lustenberger tauscht den Platz mit Niklas Stark. Der Schweizer rückt auf die angestammte Position Sechs, Stark in die Innenverteidigung.

Eure Meinung dazu? Die richtige Entscheidung? Was spricht dafür? Was dagegen?

Wer übernimmt die Offensiv-Zentrale?

Offen ließ der Coach die Frage, wer den Stocker-Ersatz in der Offensiv-Zentrale gibt. Eure Empfehlung? Salomon Kalou? Mitchell Weiser? Allan? Oder doch lieber Julian Schieber als zweite Spitze?

Darf nicht fehlen I: Hertha rechnet aktuell mit 50.000 Zuschauern gegen Gladbach. Für ein Freitagsspiel ganz passabel. Dardai rührte trotzdem noch mal die Werbetrommel: „Wenn wir unsere Tagesform finden, wird das ein großer Fight. Also: Kommt alle ins Stadion.“

Zwei Sonntagsspiele zum Jahresauftakt

Darf nicht fehlen II: Die DFL hat die Spieltage 17 bis 20 terminiert. Zwei Sonntagsspiele sind dabei. Nämlich zum Jahresauftakt in Leverkusen und zum Rückrundenstart in Freiburg.

Freitag wird bei Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert. Dafür gibt’s den 18er-Kader.