Marcelinho zum Fitnesstest

(npri) – „Haben wir Einspruch eingelegt?“, war die erste Frage von Pal Dardai, als er hörte, dass Valentin Stocker für drei Spiele vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gesperrt wurde. Der Schweizer Mittelfeldspieler hatte beim BVB (1:1) nach einem groben Foulspiel an Matthias Ginter die Rote Karte gesehen. Eigentlich fand Dardai die Entscheidung aber fair. „Ich dachte ehrlich gesagt, es werden vier Spiele, wir legen Einspruch ein und dann sind es drei, also ist das vollkommen in Ordnung.“ Vor allem, wenn man bedenkt, dass Dortmunds Youngster Emre Mor für den Schubser an Sebastian Langkamp für zwei Spiele gesperrt wurde. Damit verpasst der 19-Jährige neben dem Gastspiel am kommenden Samstag beim FC Ingolstadt auch das Revierderby am 29. Oktober gegen Schalke 04. „Vorbildfunktion ist auch wichtig“, sagte Dardai schmunzelnd. Damit spielte er auf Sebastian Langkamp an, der sich nach dem Spiel dafür entschuldigt hatte, derart theatralisch zu Boden gegangen zu sein, und gesagt hatte: „Das war keine Rote Karte.“

Der kalte Norden und der herzliche Norweger

Und noch mehr ereignete sich während der Hertha-Einheit: Was haltet ihr davon, dass Dieter Hecking vom VfL Wolfsburg freigestellt wurde? U23-Trainer Valerien Ismael soll vorerst das Traineramt übernehmen. Nach Werder und dem HSV hat mit Wolfsburg nun der dritte Nordklub seinen Trainer in der laufenden Saison entlassen. „Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht“, sagte ein Hertha-Fan am Schenckendorffplatz. Geht mir ähnlich, aber so ist das im gnadenlosen Fußballgeschäft.

Ein bisschen Herzlichkeit verbreiteten nach der Montagseinheit Rune Jarstein und Zsolt Petry. Mit der 16 Jahre alten Justine aus Moabit hängten sie noch einige Minuten an die Trainingszeit an, um der Torhüterin vom Moabiter FSV eine Freude zu bereiten. Beatrice vom Leo-Club Berlin und Herthas Physiotherapeut Frederick Syna haben dieses kleine Torhütertraining für Justine möglich gemacht. „Am Anfang war ich Thomas Kraft-Fan, aber Rune Jarstein hat für mich im vergangenen Jahr sehr an Ansehen gewonnen“, sagt sie. Nach der Trainingseinheit sicher noch mehr.

Laufschuhe für Marcelinho

Dardai macht sich währenddessen Gedanken um den Stocker-Ersatz. Marcelinho (41) hat sich für das Heimspiel gegen Köln im Olympiastadion angekündigt, und wird wohl im Verlauf der Woche auch mal beim Training vorbeischauen. „Toll, dann haben wir einen 10er“ jubelte Dardai. „Aber ich muss ihm erst einmal Schuhe besorgen und schauen, ob er hier 90 Minuten mitmarschieren kann. Wenn er das hinbekommt, können wir darüber reden.“ Die besten Chancen hat aber nach wie vor Salomon Kalou, „wenn man von der Körpersprache spürt, dass er das will“, sagte Dardai. Sami Allagui, Sinan Kurt, Mitchell Weiser nannte er auch noch als Optionen, und dann noch Julius Kade aus der U19.

Julian Schieber und Fabian Lustenberger fehlten im Training. „Lusti können wir für das Wochenende vergessen.“ Er ist noch nicht wieder fit, stellte er klar.