Dardai stellt Kraft auf und testet Allan

(ub) – Weil es so schön anzuschauen ist, beginnen wir heute mit der Szene des Tages von gestern: Dem Siegtreffer von Vedad Ibisevic gegen Bröndby IF im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League.

Was der Mann des Spiels zu vorgerrückter Stunde im Dunkel des Jahnsportparks zu sagen hatte, gibt es in der Morgenpost-Ausgabe am Samstag zu lesen.

Probleme im Jahnsportpark

Weil es ein Für-und-Wider zum Jahnsportpark gab und einige Beschwerden: Zu dem Thema finden sich sehr einleuchtende Fotos bei „Der Panenka – Die blau-weiße Invasion im Szenekiez“

Habe diesen Blogeintrag bei Twitter den Hertha-Verantwortlichen empfohlen. Und habe zur Situation in und am Stadion mit Geschäftsführer Ingo Schiller gesprochen.

… zur Einlasssituation:

Schiller: „Großer Dank an die Fans, dass das alles so ruhig abgelaufen ist. Wir hatten gegen Bröndby eine besondere Situation. Die Polizei hatte entschieden, dass aus Sicherheitsgründen der Nord-Eingang für Hertha-Anhänger gesperrt war. Deshalb kam es zu dem großen Stau an dem einzigen Eingang im Norden, der für Herthaner vorgesehen war.

… den letzten zehn Minuten vor Spielbeginn, als noch tausende auf den Einlass warteten.

Schiller: „Die Polizei hat kurz vor dem Anpfiff den Nordeingang für Hertha-Fans freigegeben, weil mittlerweile alle Bröndby-Fans im Gäste-Block waren. Dadurch hatten wir noch einmal zusätzlich zwölf Schleusen zur Verfügung. Nach meinen Informationen waren mit dem Anpfiff, vielleicht mit einigen Minuten Verspätung auch alle Hertha-Anhänger auf ihren Plätzen. Danke für die Geduld, die in der Schlange geherrscht hat.“

Bananen-Gate am Eingang (weil einem Mädchen seine Banane nicht mit ins Stadion nehmen durfte )

Schiller [Kopfschütteln in der Telefonleitung] „Nein, es gab keine Anweisung, dass Bananen nicht mitgenommen werden dürfen.“

verschmutzte Sitze im Stadion

Schiller: „Das ist natürlich nicht in Ordnung. Wen das betroffen hat, bitte ich: Melden Sie sich bei Hertha BSC, damit wir dem nachgehen können.“

Also, wer von diesem Angebot Gebrauch machen möchte: Direkt an Hertha wenden oder Email an mich schicken, ich leite sie dann an Hertha weiter (meinVorname.meinNachname at morgenpost.de)

Allan Souza spielt in Braunschweig

Weil die Frage nach Allan Rodriguez de Sousa kam, dem von Jürgen Klopp empfohlenen Testspieler vom FC Liverpool : Er trägt das Ballnetz, grüßt …

Testspieler Allan Rodriguez de Souza @herthabsc #Schenckenforffplatz #Training #hahohe A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

… freundlich die Immerhertha-Gemeinde.

Trainer Pal Dardai: „Wenn wir die Genehmigung bekommen, wird Allan morgen gegen Eintracht Braunschweig spielen. Ob eine Halbzeit oder 90 Minuten, das muss ich mal sehen. Er ist talentiert, für seine 19 Jahre schon relativ robust. Er hat eine gute Technik, einen starken Schuss mit dem linken Fuß. Aber er ist auch 19 Jahre jung. Wir müssen abwägen, ob er uns wirklich helfen kann.“

Test gegen Eintracht Braunschweig

Hertha spielt morgen bekanntlich in Salzgitter gegen Eintracht Braunschweig. Anstoß im Stadion am Salzgittersee ist um 14.30 Uhr. Die Stammformation bleibt in Berlin. In Salzgitter spielen Thomas Kraft, Nils Körber, Jens Hegeler, Tolga Cigerci, Genki Haraguchi, Ronny, Valentin Stocker, Julian Schieber.

Platzverweis für Kraft

Zur Situation mit Thomas Kraft, den Trainer Dardai heute vormittag während des Trainingsspiel in die Kabine geschickt hatte („Dann geh‘ rein!“) sagte Dardai:

Es war angesagt, dass wir ohne ‚kleines Abseits‘ spielen. Die Situation war auch nicht abseits. Man kann meckern, aber nicht zehn Stunden lang. So ist das Leben … mit Thomas brauche ich nicht zu sprechen. Es ist alles gesagt. Er muss auch nicht mit mir reden. Thomas spielt morgen in Braunschweig.“

Kraft hatte sich zuvor lautstark über Fehler einger Mitspieler beschwert (gemeint waren Florien Kohls und Alexander Baumjohann) sowie gemault, dass zwei Gegentore, die er kassiert hatte, abseits gewesen wären.

Beim Weggehen Richtung Kabine drehte sich Dardai noch mal um:

Tut mir einen Gefallen. Mit Thomas, hängt das nicht so hoch.

P.S. Der Test gegen Neapel wurde verlegt. Neuer Termin:

  • Samstag, 13. August Hertha-SSC Neapel (Jahnsportpark, 18 Uhr)