Rückkehr ins Stade de France

(ub) – Moin in die Runde. Habe heute mit Michael Preetz – der Manager ist ein Freund des frühen Aufstehens – telefoniert. Alle, die mit ihren Nerven etwas zu Fuß sind, wo andere Klubs doch schon die eine oder andere Verpflichtung melden: Bei Hertha tut sich derzeit nix.

Preetz: Das Rad in England ist noch nicht in Schwung gekommen. Es wird sich auch in diesem Sommer vieles in den hinteren Teil der Transferperiode verschieben.

Thema unseres Gespräches war vor allem die EM in Frankreich. Preetz ist großer Fan, eines Mittelfeldspielers, den wir alle sofort mit Kusshand für Hertha nehmen würden – mehr in der Morgenpost, Freitagsausgabe.

10.000 Euro Strafe für Hertha

Das Ärgernis vom Tage: Hertha darf wegen diverser Fehlverhalten einiger Fans wieder mal eine Geldstrafe an den DFB überweisen. Die DFB-Mitteilung:

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Hertha BSC im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen vierer Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt. In der 27. Minute des DFB-Pokalspiels beim 1. FC Heidenheim am 10. Februar 2016 wurden aus dem Zuschauerblock der Gäste zwei kleinere Gegenstände in Richtung des Spielfeldes geworfen. Mehrere Vorkommnisse gab es während des Bundesligaspiels beim Hamburger SV am 6. März 2016. In der 21. und in der 76. Minute wurde jeweils Pyrotechnik im Gästeblock gezündet. In der 43. und in der 55. Minute kam es zudem zu Becher- und Feuerzeugwürfen aus dem Berliner Zuschauerblock heraus. Darüber hinaus wurde auch kurz vor Beginn des Bundesligaspiels beim 1. FSV Mainz 05 am 14. Mai 2016 ein pyrotechnischer Gegenstand im Zuschauerbereich der Hertha gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

In St. Denis

Heute Abend wünsche ich uns allen und dem Kollegen Jörn Meyn vor Ort in St. Denis, dass wir nur über Fußball reden, wenn Deutschland im zweiten EM-Spiel auf Polen trifft.

Der Kollege Meyn war auch am 9. November 2015 im Stadion – seine aktuelle Reportage über die Stimmung in Paris – hier.

Wünsche allen ein guten Fußball-Abend. Anstoß im Stade de France ist um 21 Uhr.