"Berlin und Mainz sind Meister der Übrigen"

(ub) – Nach der Saison ist vor der Saison. Wenige Stunden nach dem Ende von 2015/16 gibt es reichlich Meldungen. Bei Absteiger VfB Stuttgart wird Trainer Jürgen Kramny zurückversetzt zur U23. Der Hamburger SV meldet mit Bobby Wood den ersten Neuen. Der Stürmer vom 1. FC Union erhält an der Elbe einen Vier-Jahres-Vertrag. Naldo wechselt ablösefrei vom VfL Wolfsburg zum FC Schalke. Sandro Wagner denkt an sich:

Wagner: „Für mich ist es besser, dass ich den Verein verlasse. Die Möglichkeit ist da. Ob Bundesliga oder England kann ich noch nicht sagen.“

Bei Hertha BSC ist heute Ruhe. Am Abend trifft sich der blau-weiße Tross zu einer internen Feier. Am Dienstag geht es, wie berichtet, für vier Tage nach Mallorca.

Frohe Pfingsten

Immerhertha wünscht Euch allen Frohe Pfingsten. Genießt den Tag, geht raus mit Euren Lieben.

Das Schlusswort für heute erhält Martin Schmidt, Trainer des FSV Mainz, der dank des besseren Torverhältnisses vor Hertha die Bundesliga-Saison auf Rang sechs beendete.

Schmidt: „Über Berlin und Mainz wird meiner Meinung nach zu wenig geredet. Was die zwei Teams mit dem Budget und dem Spielermaterial dieses Jahr geleistet haben: Wir sind Meister der Übrigen.“

P.S. Aus der Rubrik „Zwischen Größenwahn und Selbstironie“