Jarstein gibt grünes Licht

(jl) – Jetzt heißt es: tapfer sein. So sieht sie aus, die ungeschönte Wahrheit.

Aufhalten will sich mit derartigen Zahlenspielereien allerdings niemand bei Hertha. Der Rückspiegel scheint vorerst abmontiert, oder zumindest verhangen. Gut so.

Mittelstädt zwischen Abi-Stress und Bundesliga

Habe mich am Mittwoch kurz mit Stefan Beinlich unterhalten, der als Profi ja sowohl für Leverkusen als auch für Hertha aktiv war. „Vieles“, sagte er, „entscheidet sich jetzt im Kopf.“ Er traut den Berlinern übrigens Rang vier zu. Mit Blick auf Sonnabend sagte er allerdings: „Wird schwer.“

Nicht allzu schwer war’s am Mittwoch hoffentlich für Maxi Mittelstädt. Herthas Nachwuchsmann war im Abi-Stress, musste (eine) Klausur(en) schreiben. Neben dem 19-Jährigen fehlten auch John Brooks und Vladimir Darida beim Training. Für beide Verletzten ist weiter Schonung/Reha angesagt.

Die Nummer eins fliegt wieder

Ihre Kollegen durften sich hingegen mächtig austoben. Erst so, später dann bei ausführlichen Torschuss-Serien. Drei Gruppen, drei Tore, drei Keeper (Rune Jarstein voll dabei), Schüsse von der Strafraumgrenze. Mit rechts, mit links, mit Richtungs-/Tempowechseln und Pass-Stafetten, kurz: in allen erdenklichen Varianten.

Sonderlich viele Einschläge im Tor waren nicht zu verzeichnen. Einige sehenswerte Treffer waren aber durchaus dabei, etwa von Valentin Stocker.

Stark setzt sich auf der Sechs fest

Abschießend ging’s im Elf-gegen-elf zur Sache. So sahen die Teams aus:

Jarstein – Pekarik, Langkamp, Lustenberger, Plattenhardt – Stark, Skjelbred – Weiser, Kohls, Kalou – Ibisevic.

Burchert – Haraguchi, Hegeler, van den Bergh, Allagui – Cigerci, Ronny – Beerens, Baumjohann, Stocker – Schieber.

Ihr ahnt: Die Startelf in Leverkusen wird sich nicht gravierend von Team A unterscheiden. Die Variante mit Niklas Stark als Sechser und den Innenverteidigern Sebastian Langkamp und Fabian Lustenberger scheint Dardai überzeugt zu haben.

Falls die Defensivkräfte noch eine kleine Motivationshilfe benötigen: Wie wäre es damit?

Das war’s dann auch schon wieder an öffentlichen Trainingseinheiten für diese Woche. Am Donnerstag steht die Pressekonferenz auf dem Programm.