Hertha sucht Frische und braucht sechs Punkte

(ub) – So eine erste Übungseinheit der Woche hat es im ganzen Jahr noch nicht gegeben. Nach etwas spaßbetontem Aufwärmen ließ Trainer Pal Dardai seine Hertha-Profis spielen. Elf-gegen-Elf auf einem (verkürzten) 70-m-Feld.

Erste Trainingseinheit der Woche @roybeerens1 @herthabsc #Bundesliga #Schenckendorffplatz #hahohe A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

Pal Dardai: Wir haben noch drei Spiele zu spielen. Am Ende einer Saison sind immer alle etwas müde. Deshalb fangen wir jetzt nicht noch mal an mit irgendwelchen neuen Schwerpunkten. In den nächsten Tagen werden wir alles immer kleiner machen, kleinere Mannschaften auf weniger Raum. Wichtig ist das Wochenende, da brauchen wir Frische.“

Maskenmann Ibisevic ist die Maske los

Auf dem Platz dabei waren wieder Genki Haraguchi und Per Skjelbred. Vedad Ibisevic spielte Mittelstürmer, erstmals seit seinem Kiefernhöhlen-Bruch gegen Hannover (8. April) ohne Maske.

Ibisevic: Ich versuche das jetzt ohne. Wir müssen in dieser Woche mal schauen, ob es auch im Spiel ohne Maske geht.

Ibisevic hat mit der Carbonmaske zwar dreimal gespielt. Kein Tor, kein Assist, mein Eindruck war, dass er beeinträchtigt war, ob es mehr an der Verletzung oder mehr an der Maske lag, ist schwer zu sagen.

Torjäger Allagui als linker Verteidiger

Auf ungewohnter Position war Sami Allagui dabei. Sein erstes Trainingsspiel seit seiner schweren Knieverletzung im vergangenen Sommer. „Es ist toll, wieder auf dem Platz zu stehen“, sagte Allagui. Hoffnungen, dass es rasch gehen könnte mit dem Stürmer, bremste der Trainer.

Dardai: Schön, dass Sami wieder da ist. Aber er hat linker Außenverteidiger gespielt. Da gibt es nicht so viele Zweikämpfe. Wir werden es mit Sami genauso machen wie mit Julian Schieber und ihn im Training Schritt für Schritt aufbauen.

Jarstein spulte das volle Programm ab

Team Rot: Jarstein (zweite Hälfte Burchert) – Pekarik, Langkamp, Lustenberger, Plattenhardt – Stark, Skjelbred (Cigerci) – Weiser, Kalou, Mittelstädt (Stocker) – Ibisevic.

Team Blau: Kraft (Körber) – Haraguchi, Hegeler, van den Bergh, Allagui – Cigerci (Skjelbred) – Beerens, Baumjohann, Stocker (Mittelstädt) – Schieber.

Mit einem Resultat muss ich gestehen, kann ich nicht dienen. Habe mich etwas verquatscht an der Bande. Immerhin: Allagui hat einen Treffer erzielt.

Apropos Torwart-Frage: Rune Jarstein hat das Torwarttraining und das Trainingspiel dem Anschein nach ohne Probleme abgespult.

Dardai rechnet nicht mit Brooks

Nicht draußen war Innenverteidiger John Brooks. Hatte Euch am Sonntag aufgeschrieben, dass der Trainer genervt ist, von Blessuren, die Spieler immer wieder nach Spielen anzeigen (wie Brooks mit seiner Prellung am Schienbeinköpfchen). Heute sagte Dardai:

„Es ist geplant, dass John Mittwoch oder Donnerstag wieder einsteigt. Aber für Leverkusen wird noch nicht viel sein. John ist ein großer Spieler, er muss ordentlich durchtrainieren, sonst wird das nichts. Und wir haben Alternativen. Fabian (Lustenberger) hat das gegen die Bayern gut gemacht, Niklas (Stark) kann da auch spielen.“

Ohnehin fällt am kommenden Wochenende Vladimir Darida aus.

Dardai: Die Absprache mit dem Spieler und der medizinischen Abteilung ist, dass Vladi für die letzten beiden Spiele voll fit ist.“

Trotzdem bleibt der Trainer bei seinen Ansprüchen:

Wir wollen aus den letzten drei Spielen sechs Punkte holen. Ich weiß, das ist schwer. Aber das ist meine Ansage.

Nach dem Warmmachen wurde Florian Kohls in die Kabine geschickt, mutmaßlich zum Fahrrad fahren. Dardai schonte den Youngster, der am Samstag gegen die Bayern seinen ersten Kurzeinsatz in der Bundesliga hatte und am Sonntag im schwierigen Regionalliga-Spiel mit der U23 gegen den BFC Dynamo im Einsatz war (mit der schweren Verletzung von Shawn Kauter).

Ein Blick auf den Gegner: Leverkusens Linksverteidiger Wendell hat sich einen Riss des Syndesmosbandes zugezogen, für den Brasilianer ist die Saison beendet – Quelle

Training am Mittwoch 10 Uhr und 15 Uhr Schenckendorff-Platz