Baumjohann betreibt Eigenwerbung

(jl) – Montag, bei Hertha in dieser Woche der Tag zum Ausspannen. Kopf abschalten, Beine schonen, Akku aufladen – die Belastung in der vergangenen Woche hatte es schließlich in sich.

Einen Herthaner plagen derzeit allerdings ganz andere Sorgen. Für diejenigen unter euch, die es noch nicht mitbekommen haben: Shawn Kauter ereilte am Wochenende unfassbares Verletzungspech. Gute Genesung!

Mittelstädt kann links wie rechts

Ein anderer Berliner Jungspund gab am Sonnabend sein Startelf-Debüt in der Bundesliga – und das auf einer für ihn ungewohnten Position. Maxi Mittelstädt (19), gelernter Linksverteidiger, durfte sich auf der rechten Außenbahn austoben. Wie es dazu kam, hat euch Kollege @ub aufgeschrieben. Hier geht’s zum Text.

Ab Dienstag richtet sich der Fokus dann auf das Auswärtsspiel in Leverkusen. Bei Twitter stacheln sich beide Klubs schon mal ein wenig an. Mal schauen, wer am Sonnabend lacht.

Quo vadis, Baumi?

Ein Hertha-Profi war übrigens aktiv, wenn ich es richtig deute, allerdings schon am Sonntag. Alex Baumjohann stellte bei einem Sponsorentermin sein Können unter Beweis…

Gegen die Bayern bekam der Spielmacher indes keine Chance, und das, obwohl Trainer Pal Dardai zur Groß-Rotation angesetzt hatte. Ob das in Leverkusen anders aussehen wird?

Was denkt ihr? Würde Baumjohann dem Team gegen Bayer weiterhelfen?

Damit wollen wir es gut sein lassen für den Montag. Ist schließlich nicht „Tag des Baumis“, sondern „Tag des Baumes“. Also, Freunde, Rechner aus und ab in die Natur.

Am Dienstag nimmt Hertha wieder Fahrt auf. Die erste Trainingseinheit der Woche findet um 15 Uhr auf dem Schenckendorffplatz statt.