Per Skjelbred meldet sich fit für Ingolstadt

(jl) – Man kommt ja kaum noch hinterher. Crowdlending, Vertragsverlängerung, DFB-Nominierung – es ging Schlag auf Schlag am Freitag. Den Überblick behielt unser Prakti Dennis. Hier sein Text:

Von Dennis Robitzer

Am Freitagmittag blickten Herthas Spieler, Fans und Verantwortliche gespannt in Richtung DFB. Bundestrainer Joachim Löw gab das deutsche Aufgebot für die Länderspiele am 26. März in Berlin gegen England und drei Tage später in München gegen Italien bekannt.

Weiser und Stark für U-21-Auswahl nominiert

In Berlin hatten sie sich leise Hoffnungen gemacht, dass Mitchell Weiser den Sprung ins DFB-Team schaffen könnte. Er wäre der erste Berliner Nationalspieler seit Arne Friedrich gewesen, der den Adler letztmals im Juni 2011 auf der Brust trug.

Die Liste der deutschen Nationalspieler von Hertha BSC, sie ist überschaubar, und der Bundestrainer hat sich vorerst dagegen entschieden, sie zu erweitern. Weiser und auch Marvin Plattenhardt, dem Außenseiterchancen eingeräumt wurden, haben vorerst keine Einladung zur A-Nationalmannschaft erhalten. Stattdessen griff U-21-Nationaltrainer Horst Hrubesch zu.

Skjelbred wieder einsatzfähig

Beide gehören natürlich auch am Sonnabend zu Herthas Kader gegen Ingolstadt. Genauso wie der zuletzt angeschlagene Per Skjelbred.

Kader: Jarstein, Kraft – Pekarik, Stark, Brooks, Weiser, Plattenhardt, van den Bergh – Haraguchi, Lustenberger, Darida, Baumjohann, Kalou, Hegeler, Stocker, Cigerci, Skjelbred – Ibisevic.
Dardai ließ auf der Pressekonferenz am Donnerstag durchblicken, dass er an der Startformation aus dem Schalke-Spiel nichts ändern wird.

– – – – – – – – Jarstein – – – – – – – –
Weiser – – Stark – – Brooks – – Plattenhardt
– – – – – Cigerci – – Skjelbred – – – – –
Harguchi – – – – Darida – – – – Kalou
– – – – – – – Ibisevic – – – – – – – –

Oder seht ihr Handlungsbedarf?

Baumjohann bleibt in Berlin

Im Hinspiel gegen Ingolstadt zählte Alexander Baumjohann zum bislang einzigen Mal in dieser Saison zur Startelf. Bei 19 Einsätzen wurde der laut Dardai „beste Fußballer in Herthas Reihen“ 18 Mal eingewechselt. Trotzdem fühlt sich der 29-jährige in Berlin wohl. Bester Beweis: Seine Vertragsverlängerung bis 2017.

Baumjohann: „Der Verein, die Fans und die Stadt sind mir in den vergangenen Jahren sehr ans Herz gewachsen. Ich hatte bei Hertha BSC in den ersten beiden Spielzeiten großes Verletzungspech. Die Fans haben immer an mich geglaubt. Ich erinnere mich noch immer gerne an den Moment, als ich nach dem zweiten Kreuzbandriss mein Comeback gegen Werder Bremen gefeiert habe. Der Empfang der Fans war sensationell.“

Der Gegner am Wochenende heißt FC Ingolstadt 04. Die Bayern haben in ihrer Premierensaison in der Bundesliga bisher 33 Punkte gesammelt und rangieren im Mittelfeld der Bundesliga. Seit fünf Spielen sind die „Schanzer“ unbesiegt. Am vergangen Wochenende gab es gegen Stuttgart das vierte Remis in Folge. Eindrucksvoll.

Auswärts trifft Ingolstadt nur selten

Aber: Auswärts ist Ingolstadt seit dem 5. Spieltag sieglos. Insgesamt hat der Aufsteiger in der Fremde erst sieben Tore erzielen. Hertha indes ist seit acht Spielen zuhause ungeschlagenen und hofft am Sonnabend auch auf Vedad Ibisevic. Der Bosnier hat bisher gegen 17 von 18 Bundesligisten getroffen. Lediglich der FCI fehlt dem Stürmer von Hertha noch. Im Hinspiel fehlte Ibisevic wegen einer Rotsperre.

Siegtorschütze beim 1:0 im Hinspiel war übrigens: Mitchell Weiser. Der wird seine Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme sicher noch nicht begraben. Auch Jogi Löw betonte: „Wir haben besonders einige jüngere Spieler weiterhin im Fokus.“ Na dann: Die nächste Chance, den Bundestrainer zu überzeugen, bietet sich am Sonnabend.

Als Rausschmeißer noch ein Hinweis an alle S-Bahn-Fahrer: Auf der Strecke der Ringbahn S41 und S42 werden zwischen Halensee und Westend aufgrund von Gleisarbeiten Busse statt Züge fahren.

So, einmal noch schlafen, dann wird’s wieder ernst: Hertha vs. Ingolstadt. Anstoß ist um 15.30 Uhr. Wir berichten live aus dem Stadion, inklusive Liveticker.