Lustenberger steht vor der Verlängerung bei Herha

(mey) – Dass Fabian Lustenberger sich ziemlich gut vorstellen kann, seinen bis 2017 datierten Vertrag bei Hertha BSC zu verlängern, wusstet ihr spätestens, nachdem ihr vor vier Wochen dieses Interview mit dem Kapitän bei uns gelesen hattet –> hier.

Am Freitagmorgen, ein paar Stunden vor dem Auswärtsspiel der Berliner in Köln, vermeldete die Bild, dass der Schweizer seinen Vertrag bis 2019 verlängert habe. Dass alles in Sack und Tüten sei.

Nun, Freunde, das ist fast richtig. Noch muss der neue Kontrakt erst durch die Gremien bei den Berlinern. Ein Abschluss ist für kommende Woche geplant. Lustenberger hat also noch nicht verlängert, er steht aber vor einer Verlängerung.

Reden wir über Geld

Es wurde auch darüber berichtet, dass Lustenberger künftig 2 Mio. Euro pro Jahr verdienen soll. Das, Freunde, ist nicht richtig. Es wird wesentlich weniger sein.

Aber Fakt ist: Lustenberger bleibt Hertha erhalten. Damit ist er nach Sebastian Langkamp (2019), John Brooks (2019) und Marvin Plattemhardt (2020) der vierte Defensivspieler, dessen Zukunft bei den Blau-Weißen gesichert ist. Dazu hat ja auch Rune Jarstein (2019) seinen Vertrag kürzlich verlängert.

Gespräche mit Skjelbred und Weiser

In Gesprächen befindet sich Hertha noch mit Per Skjelbred und Mitchell Weiser. Da aber steht man noch am Anfang.

Darüber hinaus wird eine Entscheidung im Fall Alexander Baumjohann, dem der Hauptstadtklub einen neuen Kontrakt über den kommenden Sommer hinaus vorgelegt hat, erwartet.

So, jetzt könnt ihr euch auf das Spiel heute Abend konzentrieren

Frage an euch: Wie seht ihr die bevorstehende Vertragsverlängerung mit Lustenberger?