Logbuch Belek Tag zwei: Gersbeck vor dem Abschied

(mey) – Als der erste Test von Hertha BSC am Montagabend abgepfiffen war, wurde es emotional. Ein Fan der Berliner war auf Torwart Marius Gersbeck zugelaufen und hatte dem 20-Jährigen einen Hertha-Schal um den Hals gelegt. Gersbeck, der die zweite Halbzeit gegen Hannover 96 im Berliner Tor stehen durfte und dazu beigetragen hatte, dass das Team von Trainer Pal Dardai mit 1:0 gewann (das Tor erzielte Vedad Ibisevic), ging mit dem Fan zu den anderen Anhängern und verabschiedete sich.

Denn die Testpartie gegen Hannover war aller Voraussicht nach die vorerst letzte von Gersbeck im Hertha-Trikot. Das Eigengewächs steht kurz vor einer Ausleihe zum Drittligisten Chemnitzer FC (aktuell Tabellenzehnter). Manager Michael Preetz sagte mir dazu:

„Fix ist es noch nicht, aber wir denken über ein Ausleihgeschäft nach. Wenn ein junger Torwart die Möglichkeit hat, über der Regionalliga zu spielen, dann ist das eine Überlegung wert. Dazu kennen sich Marius und der Chemnitzer Trainer sehr gut.“

Beim CFC ist Karsten Heine Chefcoach, langjähriger Hertha-Trainer der zweiten Mannschaft, der schon mit Gersbeck in Berlin zusammengearbeitet hat.

In den kommenden zwei Tagen soll der Deal über die Bühne gehen. Gleichzeitig will Hertha den Vertrag mit Gersbeck von 2017 auf 2018 verlängern. Zudem ist eine Option im Leihvertrag mit Chemnitz angedacht, die es Hertha ermöglichen soll, Gersbeck im Bedarfsfall schon im Sommer zurückzuholen.

Frage an euch: Wie bewertet ihr den anstehenden Deal? Nachvollziehbar für euch? Oder nicht?

Gersbeck wird gehen, damit hat Hertha dann statt fünf Keeper „nur“ noch vier. Dass auch Ersatzmann Sascha Burchert abgegeben wird, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, ist damit vom Tisch.

Dardai lässt routieren

Beim Test gegen Hannover bot Trainer Pal Dardai zwei Mannschaften für je eine Halbzeit auf: In Halbzeit eins hieß die Aufstellung: Burchert – Pekarik, Stark, van den Bergh, Regäsel – Skjelbred, Lustenberger – Beerens, Baumjohann, Kurt – Ibisevic.

Dardai wollte mal sehen, wie der Rechtsverteidiger Yanni Regäsel auf links, und wie der Linkverteidiger Johannes van den Bergh als Innenverteidiger funktionieren. Große Erkenntnisse dürfte der Ungar aber nicht gesammelt habe. Das Spiel war ziemlich mies – auch weil Hannover erschreckend schwach auftrat.

Sinan Kurt machte sein erstes Spiel für Hertha, und Dardai sagte:

„Ich bin zufrieden mit ihm. Er ist noch ein junger Spieler. Und dafür, dass es sein erstes Spiel bei uns war, war es ok. Er muss sich erst noch an die Mannschaft gewöhnen.“

Der Treffer von Ibisevic, für die, die das Spiel nicht gesehen haben, resultierte im Übrigen aus einem krassen Fehlpass eines Hannoveraners. Der Bosnier blieb vor dem Tor eiskalt.

Auffällig war auch, wie verkrampft Roy Beerens spielte. Als wolle der Niederländer, der Hertha gern verlassen würde, aller Welt zeigen, was er kann. Fruchtbar war das jedenfalls nicht Beerens machte ein schwaches Spiel. Nach der Partie diskutierte er am Spielfeldrand mit seinem Berater Dick van Burik.

Der nächste Test gegen Gladbach

In Halbzeit zwei hieß die Hertha-Aufstellung: Gersbeck – Weiser, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Kohls, Cigerci – Haraguchi, Ben-Hatira, Mittelstädt – Kalou. Sonderlich große Erkenntnisse gab es hier nicht, außer dass Tolga Cigerci im Moment noch nicht seine Form gefunden hat.

Dardai sagte über das Spiel:

„Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden, in der zweiten waren ein paar Sachen nicht in Ordnung.“

Am Dienstag steht schon der nächste Test für die Herthaner an: Um 18.30 Uhr Ortszeit (17.30 Uhr MEZ) geht es gegen Borussia Mönchengladbach. Auch hier wird Dardai zwei Mannschaften zusammenstellen, die je eine Halbzeit spielen dürfen. Spielort wird das Limak Arcadia Atlantis Football Center sein.

Wahrscheinlich wird dann auch Vladimir Darida wieder dabei sein, der am Montag nur trainierte. Julian Schieber, der sich nach seinem Knorpelschaden im Knie wieder ans Team herankämpft, soll erst in den letzten beiden Testspielen gegen Bochum (Mittwoch) und Vaduz (Sonnabend) je 20 Minuten zum Einsatz kommen.

Bis dahin. Güle, güle.

Ps: Danke für eure vielen Anregungen und Wünsche. Rainer Widmayer, den @dan gern näher erklärt bekommen würde, werde ich hier in Belek leider nicht zum Einzeltermin treffen können. Nur Dardai steht am Ende des Trainingslagers zu einer Poolrunde bereit.

Andere Wünsche versuche ich zu erfüllen. Alle werden aber nicht klappen.