Dampf und Kampf

(mey) – Seit acht Spielen hat Nürnberg nicht mehr verloren. Die letzten vier Partien haben die Franken sogar alle gewonnen. Und deshalb ist die Stimmung am Valznerweiher auch im Moment ebenso bunt wie in Berlin.

Die Mannschaft von Trainer Rene Weiler verlor in dieser Spielzeit vor eigenem Publikum noch kein einziges der zehn Spiele (sechs Siege, vier Remis). Und dennoch glaubt Pal Dardai, dass Hertha dies am morgigen Mittwoch im DFB-Pokal-Achtelfinale (19 Uhr) passieren wird.

Und damit herzlich Willkommen zu eurem persönlichen Aufwärmprogramm für den Pokalfight. Dass es einer wird, glaubt Dardai nämlich auch. Im Pokal, sagte der Ungar, sei immer „Dampf und Kampf“ gefragt. Ihn aber mache eine schöne Mischung zuversichtlich: Teilweise sei das Spiel seiner Mannschaft gegen Darmstadt Kampf und dann wieder Fußball gewesen. Das könne auch in Nürnberg der Schlüssel zum Erfolg sein.

Mittelstädt als Ersatz des Ersatzes

18 Profis konnte Dardai heute mit auf die Reise nach Franken nehmen. Und der 39-Jährige entschied sich für diese hier:

Etwas bartlos ist Hertha, weil Marvin Plattenhardt bei seinem Ex-Klub gesperrt zuschauen muss. Sein Ersatzmann ist Johannes van den Bergh. Was Dardai über ihn sagt, habe ich euch schon am Montag aufgeschrieben. Was van den Bergh selbst sagt, erfahrt ihr auf der Homepage des Vereins in einem Interview. Als Ersatz des Ersatzes ist der junge Maximilian Mittelstädt mitgereist.

Cigerci kehrt zurück

Zudem steht Tolga Cigerci wieder im Aufgebot. Der Mittelfeldmann war in der vergangenen Woche ein bisschen krank und fehlte daher in Darmstadt. Nun musste Roy Beerens für ihn weichen.

Ich persönlich glaube, dass Dardai bis auf van den Bergh keine personelle Änderung gegenüber dem Darmstadt-Spiel vornehmen wird. Und das sehe dann so aus:

—————————–Jarstein———————————

Regäsel———–Langkamp——Brooks———van den Bergh

—————–Lustenberger—–Skjelbred———————–

Weiser———————Dardia—————————Kalou

—————————-Ibisevic———————————-

Es gibt auch keinen Grund dafür, etwas zu ändern. Der einzige wäre die Müdigkeit. Aber Hertha hatte einen Tag mehr Zeit zur Regeneration als Nürnberg.

Was denkt ihr? Wie würdet ihr in Nürnberg aufstellen?

Den Berlinern winken in Nürnberg der erste Einzug ins Pokal-Viertelfinale seit 2012 und rund eine Million Euro Prämie garantierte Einnahmen vom DFB. Wer sich die Hertha-Historie in diesem Wettbewerb noch einmal anschauen mag, der findet sie –>hier. Ihr könnt das aber auch sein lassen und euch aufs Spiel freuen

Gehabt euch wohl!