Peter Niemeyer geht und kommt zurück

(ub) – So, was sich abgezeichnet hat, ist nun fix: Peter Niemeyer hat seinen bis 2016 laufenden Vertrag bei Hertha BSC aufgelöst und wechselt zum Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt.

Stelle hier mal die offizielle Hertha-Mitteilung ein.

Peter Niemeyer wechselt zu Darmstadt 98
  • Mittelfeldspieler Peter Niemeyer (31) verlässt Hertha BSC und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98. Über die Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.„Wir bedanken uns ausdrücklich bei Peter Niemeyer für die geleistete Arbeit und wünschen ihm bei seinem neuen Klub alles Gute“, sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC.Peter Niemeyer, der 2010 von Werder Bremen zum Hauptstadtklub gewechselt war, bei den Herthanern 121 Spiele (9 Tore) bestritt und zweimal als Zweitliga-Meister den Wiederaufstieg in die Bundesliga feierte (2010/11, 2012/13), wird nach seinem Engagement in Darmstadt nach Berlin zurückkehren. Er wird dann bei Hertha BSC den Einstieg in seine Karriere nach der sportlichen Laufbahn vollziehen.

Drei-Jahres-Vertrag bis 2018

Damit gibt es, anders als in den Fälle von Maik Franz, Peer Kluge und Felix Bastians, kein Treffen vor dem Arbeitsgericht. Niemeyer erhält in Darmstadt einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2018.

Dirk Schuster, Trainer vom SV Darmstadt:

„Peter Niemeyer ist ein absoluter Wunschspieler von uns. Als ehemaliger Hertha-Kapitän bringt er genau das, was wir gesucht haben. Durch ihn gewinnt unser Kader deutlich an Qualität.“

Peter Niemeyer sagt:

Ich freue mich auf die große Herausforderung in Darmstadt. Es werden etliche Duelle nach dem Motto David-gegen-Goliath. Das ist enorm reizvoll für mich.“

Besonders interessant: Niemeyer wird zu Hertha zurückkehren. Und als ehemaliger Kapitän im Verein eine Karriere nach der Karriere beginnen.

Weil wir heute in Zeiten von Social Media leben, publiziert Peter Niemeyer zeitgleich ein Statment auf seiner Facebook-Seite:

Peter Niemeyer: Liebe Fans, 5 Jahre in blau-weiß, 121 Spiele, immer 100%, dazu 9 Tore und viele Emotionen: mein erstes Tor für Hertha in der Alten Försterei, zwei Aufstiege – einmal als Kapitän, spektakuläre Siege und Gänsehautmomente im Olympiastadion, in Dortmund…, aber auch bittere Momente wie die Relegation gegen Düsseldorf mit der Verlängerung beim Sportgericht… Insgesamt hatte ich eine sensationelle Zeit mit Euch, dem Verein, dem Umfeld, der Stadt! Dafür möchte ich allen Beteiligte…n DANKE sagen! Berlin ist meine 2. Heimat geworden, der Geburtsort meines Sohnes, DANKE BERLIN!!! Doch nun ist es an der Zeit, aus sportlicher Sicht Abschied zu nehmen und mich einer neuen Herausforderung zu stellen, auf die ich mich sehr freue: Ich werde ab sofort für den SV Darmstadt 98 mein Bestes geben! Auf ein baldiges Wiedersehen und ein letztes gemeinsames HAHOHE, Euer Peter

Meine Meinung: Eine sinnvolle Entwicklung. Und es freut mich, dass Hertha und Niemeyer die aktuelle Krise zu einem doch versöhnlichen Ende gebracht haben.