Hertha sucht einen neuen Zehner und einen Achter

(mey) – Pal Dardai ist am Sonntag mal wieder aufgebrochen. Ohnehin war der Ungar in den vergangenen Wochen und Monaten mächtig viel in Bewegung. Nun aber geht es in Budapest nicht um Hertha, sondern um Dardais „Nebenjob“ als ungarischer Nationaltrainer. Am Freitag trifft er mit seinem Team im Freundschaftsspiel auf Litauen. Am 13. Juni wird es ernst: Da geht es für Ungarn in der EM-Qualifikation gegen Finnland.

Ohnehin ist diese Frage noch nicht abschließend geklärt: Wie geht es weiter mit Dardais Engagement für den ungarischen Verband? Wir haben vor geraumer Zeit schon einmal darüber berichtet, dass Hertha die Option besitzt, Dardai aus dessen Vertrag in Ungarn rauszuholen, sobald er fester Cheftrainer in Berlin geworden ist. Das ist nun ja der Fall. Eigentlich war Dardai bis zum Ende der EM-Quali im November als Nationaltrainer vorgesehen.

Frage an euch: Wie seht ihr das? Wäre die Doppelfunktion für euch weiterhin akzeptabel? Oder sollte Dardai sich nach den nächsten beiden Länderspielen ausschließlich auf Hertha konzentrieren?

Zum Thema Hertha internationale: Genki Haraguchi wurde für die Länderspiele der japanischen Nationalelf gegen Irak (11.06) und Singapur (16.06) nominiert.

Was braucht Hertha?

Wenn Dardai von der Nationalmannschaft zurückkehrt, geht es für ihn sofort weiter: Er muss gemeinsam mit Manager Michael Preetz den Kader für die kommende Saison planen. Aber wo sind Herthas Baustellen?

Fest steht bisher: Wenn der Markt für Hertha bezahlbare Optionen bietet, sollen ein Zehner und ein Achter kommen. Zuletzt, das haben wir ja schon mal aufgeschrieben, wurde bei den Blau-Weißen zu oft auf das Prinzip Hoffnung gesetzt: Auf die Rückkehrer Alexander Baumjohann und Tolga Cigerci hoffen sie zwar weiter bei Hertha. Aber sie wollen sich nicht mehr davon abhängig machen.

Körber bekommt einen Profivertrag

Fest steht auch, dass der bisher ausgeliehene Sami Allagui (Mainz) zurückkehren soll und bei Hertha eingeplant ist. Das hat Dardai neulich in einem Bild-Interview erzählt. Braucht es dennoch einen weiteren neuen Stürmer? Man hätte dann Allagui, Salomon Kalou und Julian Schieber. Zudem ist noch nicht sicher, was aus Sandro Wagner wird.

Meiner Meinung nach braucht Hertha aber noch einen weiteren Innenverteidiger. John Heitinga konnte nicht beweisen, dass er das Bundesliganiveau trifft.

Eine andere Position wurde derweil schon neu besetzt: Herthas A-Jugendtorwart Nils Körber hat einen Profivertrag erhalten und soll zum Torwartteam um Thomas Kraft, Sascha Burchert und Marius Gersbeck stoßen. Rune Jarstein darf sich einen neuen Arbeitgeber suchen (was ich für ihn persönlich im Übrigen sehr schade finde).

Aber wie seht ihr das? Wo hat Hertha noch Bedarf?

Blog-Sommer: Ihr kommt groß raus

Kollege @ub hat euch am Sonntag gefragt, wie ihr euch die Sommerpause hier im Blog vorstellt. Vielen Dank für eure Meinung dazu. Wir versuchen es so: Nach dem Champions-League-Finale am Sonnabend werden wir ab dem 08. Juni bis zum Trainingsstart am 28. Juni einen Zweitagesrhythmus fahren.

Natürlich bleibt es weiterhin so: Passiert etwas aktuell, werden wir da sein und euch die Hintergründe liefern.

Für die Sommerpause setzen wir auch auf euch. Ihr kennt das aus den vergangenen Jahren: Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Texte über ein von euch gewähltes Hertha-Thema zusendet (in gewohnter Blog-Länge). Wir veröffentlichen sie dann hier im Blog. Ihr kommt also groß raus, wenn ihr wollt.

Dazu meine Bitte: Schickt eure Texte an meine (Joern Meyn) Emailadresse:

vorname.name(at)morgenpost.de

Danke schon einmal für euer Engagement. Euch allen nun einen schönen Relegationsabend.