"Peter wird spielen, die Nase ist ja eh' gebrochen"

(ub) – Mittwoch, noch zwei Tage bis zum nächsten Bundesliga-Spiel. Die alten Hasen unter Euch wissen, was das heißt: Pressekonferenz-Zeit. Die Trainer Pal Dardai (Herthas BSC) und Huub Stevens (VfB Stuttgart) erklären, wie sie die Partie am Freitag ab 20.30 Uhr angehen.

Der erste Blick beim Betreten der Medien-Räumlichkeiten fiel auf dieses frisch aufgehängte Foto aus der . . .

. . . Fankurve im ausverkauften Olympiastadion bei der Partie Hertha – Dortmund. Bisher hatte hier das Mannschaftsfoto des jeweils aktuellen Hertha-Jahrganges gehangen.

Dardai hat Immerhertha im Blick

Auf dem Podium nahmen wenig später Platz . . .


. . . die Herren Dardai und Preetz. Ihr seht, der Trainer hat Euch bei Immerhertha genau im Blick.

In den folgenden 17 Minuten entspann sich folgende Frage-Antwort-Runde, aus der unter anderem hervor geht, dass die Knie-Operation von Julian Schieber erfolgreich verlaufen ist, der Stürmer in dieser Saison jedoch nicht mehr zum Einsatz kommen wird.

Schieber: Ich glaube an die Jungs

Am Abend stellte Hertha ein kleines Interview mit dem frisch operierten Schieber auf die Homepage.

Wir sind eine geile Truppe

Ebenso räumt Dardai mit der Mär auf, dass ein schlechter Rasen von Vorteil sei für schlechte Mannschaften.

630 Kilometer weiter südlich stellte sich Huub Stevens den Fragen. Für den VfB-Trainer, als Feuerwehrmann erst im November 2014 als Nachfolger von Armin Veh verpflichtet, gilt die Partie gegen Hertha als Schlüsselspiel, wenn er im Job verbleiben will – 23 Minuten-Video mit Huub.