Dardai ohne Langkamp und Wagner nach Wolfsburg

(ub) – Die meisten Konkurrenten befinden sich bereits im Spielmodus. Hertha BSC indessen bricht erst an diesem Nachmittag auf. Die Berliner wurden angesetzt für die letzte Partie des 22. Spieltag, am Sonntag, 17.30 Uhr beim VfL Wolfsburg.

Ihr erinnert Euch: Pal „Pacino“ Dardai in „Any given Sunday“

. . . der Morgenpost-Text des Kollegen Meyn zum Thema

Nach dem Abschlusstraining gab Trainer Pal Dardai bekannt, mit welcher Formation er die Dienstreise an den Mittellandkanal.

Tor: Kraft, Burchert.

Feld: Pekarik, Heitinga, Hegeler, Brooks, Plattenhardt, Schulz, Lustenberger, Hosogai, Niemeyer, Beerens, Ndjeng, Haraguchi, Skjelbred, Ronny, Stocker, Schieber, Kalou.

Verletzt oder Rekonvaleszent: Jarstein, Gersbeck, Ben-Hatira, Cigerci, Baumjohann, Wagner.

Nicht im Kader: Langkamp, van den Bergh.

Ein 19er-Kader, der ratlos macht

19 Spieler, weil Marvin Plattenhardt leicht erkältet ist.

Der VfL Wolfsburg hat in dieser Saison bereits elf Kopfball-Tore erzielt, davon Naldo und Bas Dost je drei.

Hertha BSC hat in dieser Saison neun Kopfball-Gegentreffer kassiert, Minus-Wert der Liga.

Und jetzt lässt Neu-Trainer Dardai den gesunden und fitten Langkamp (1,91 m) in Berlin. Und nimmt John Heitinga (1,80 m) mit, der weder durch Dyamik noch durch Kopfballstärke hier aufgefallen ist.

Luhukay ist Immerhertha-Aficionado

Von Vorgänger Jos Luhukay weiß ich, dass er immer mal wieder hier im Blog vorbeigeschaut hat. Er fand es interessant, manchmal habe er schmunzeln müssen. Weiß nicht, ob Pal Dardai hier vorbei surft. Falls ja, kann er Empfehlungen für die Hertha-Startelf mitnehmen. Die heißt für Wolfsburg: Kein Hegeler, kein Kalou, kein Ronny. Sondern :

– – – – – – – – Kraft – – – –

Pekarik – Hegeler (hier gehört Langkamp her) – Brooks – Schulz

– – – – – Lustenberger – Hosogai – –

Beerens – – – – Skjelbred – – – – Stocker

– – – – – – – Schieber – – – –

Eure Vorschläge so?

Nur zur Erinnerung, wo morgen gespielt wird, eine Dienstreisen-Erinnerung . . .

. . . hier vom 12. Januar 2013. Verrate lieber nicht, wie der damalige Zweitligist beim Freundschaftsspiel gegen den VfL Wolfsburg abgeschnitten hat. Immerhin, Pierre-Michel Lasogga, der damals für Hertha traf, ist diesmal nicht mit von der Partie.

Allerdings tue ich mich schwer mit Blick auf die Personalentscheidungen, Optimismus in Sachen Hertha für das Wolfsburg-Spiel zu verbreiten.