Kalou im Kader – Skjelbred fällt aus

(jl) – Langsam aber sicher kommt Hektik auf. Nur noch vier Tage bis Heiligabend?! Kaum Geschenke auf der Habenseite?! Endlich Sonnabend, endlich Zeit, um sich mit Heerscharen von Leidensgenossen durch ein Dickicht aus Weihnachtsdekoration und „Last-Christmas“-Beschallung zu schieben. Same procedure as every year.

Jos Luhukay würde diesen belanglosen Alltagsstress wohl mit Kusshand übernehmen. Er und Hertha BSC haben derzeit größere Sorgen. Dass Roy Beerens im letzten Spiel des Jahres gegen Hoffenheim ausfallen würde, war schon am Mittwochabend abzusehen. Hinter vier weiteren Profis standen zuletzt aber ebenfalls noch Fragezeichen. Ronny (Fußgelenksblessur), Peter Niemeyer (Rückenprobleme), Kraft (Adduktorenbeschwerden) und Per Skjelbred (Wadenprobleme).

Die erste Hürde, die es zu nehmen galt, war das Abschlusstraining. Im Anschluss nominierte Luhukay den 18er-Kader. Der sieht so aus:

Kader: Kraft, Jarstein; Ben-Hatira, Haraguchi, Hosogai, Lustenberger, Ronny,
Ndjeng, Pekarik, Hegeler, Niemeyer, Wagner, Stocker, Langkamp, Kalou,
Brooks, Schieber, Schulz.

Verletzt: Skjelbred, Beerens, Cigerci, Baumjohann, Gersbeck, Burchert

Nicht im Kader: Mukhtar, Plattenhardt, Janker, v.d. Bergh, Heitinga.

Ohne Skjelbred – mit Kalou

Die schlechte Nachricht: Die Wadenverletzung von Per Skjelbred ist offenbar hartnäckiger als zunächst erwartet. Der Norweger wird Hertha auch gegen Hoffenheim fehlen. Auch John Heitinga bleibt erneut außen vor.

Dafür ist Salomon Kalou dabei. Kollege @ubremer, der die Gesamtsituation nach Kalous Unmutsbekundung und anschließendem Zurückrudern analysiert hat, lag mit seiner Vermutung also richtig.

Wer ersetzt Beerens?

Luhukay hat betont, dass er mit dem Frankfurt-Spiel überaus zufrieden war (abgesehen von den zwei Gegentoren in der Schlussphase, versteht sich). Insofern dürfte er wenig Änderungsbedarf sehen. Ich vermute, dass er gegen Hoffenheim folgende Elf ins Rennen schickt:

—————————-Kraft————————–

Pekarik———Hegeler——-Brooks———-Schulz

—————Hosogai—–Niemeyer—————–

Ben-Hatira———Ronny———–Haraguchi

———————–Schieber————————

Was denkt ihr? Ist Haraguchi als Beerens-Ersatz erste Wahl? Oder seht ihr eher Valentin Stocker in der Startelf? Warum? Haraguchi scheint mir nach seinem Einsatz gegen Frankfurt einfach näher dran…

Hoffenheim? Da war doch was!

Abschließend noch ein kleines Schmankerl zur Einstimmung – schließlich weckt die Konstellation Hertha gegen Hoffenheim im Olympiastadion ein paar Erinnerungen. 34. Spieltag der Saison 2011/12, Hertha kämpft um den Relegationsplatz und benötigt dringend einen Sieg. Den sollte es dann auch geben. So sah das damals aus:

Einer der Hauptverantwortlichen für den 3:1-Erfolg war seinerzeit Änis Ben-Hatira. Der wiederum befindet sich seit Wochen in bester Verfassung und war am Mittwoch an drei der vier Tore direkt beteiligt. An Hoffenheim dürfte er nicht nur wegen seines Doppelpacks von 2012 gute Erinnerungen haben, sondern auch wegen dieses Treffers aus dem vergangenen Jahr. Im November 2013 setzte sich Hertha durch (3:2).

Ob Ben-Hatira auch diesmal gegen Hoffenheim trifft, zeigt sich Sonntag ab 15.30 Uhr. Wir sind für euch live vor Ort und fahren natürlich auch den Immerhertha-Liveticker.

Achso, nicht vergessen: Immer schön auf gesunde Ernährung achten. Meinen zumindest Rune Jarstein und Hajime Hosogai.