Kalou ist bereit für den 1. FC Köln

(ub) – Trainer Jos Luhukay und Mediendirektor Peter Bohmbach bestritten die Pressekonferenz vor der Partie gegen den 1. FC Köln. Manager Michael Preetz war aufgrund eines nicht aufschiebbaren Termins verhindert. Personell freut sich der Trainer, dass die zuletzt verletzten Nico Schulz, Marcel Ndjeng und Änis Ben-Hatira wieder voll zur Verfügung stehen. Es sieht so aus, als könnte das Trio am Samstag in der Begnung im Müngersdorfer Stadion wieder in der Startelf stehen (Foto. ub).


Zu den bekannten Verletzten (Cigerci, Baumjohann, Langkamp, Lustenberger, Pekarik) hat sich Marvin Plattenhardt hinzugesellt. Der Linksverteidiger fällt mit einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel für einige Tage aus.

Luhukay räumte ein, ein Vorhaben dieser Länderspiel-Pause nicht erreicht zu haben.

Wir wollten die Abwehr einspielen. Aber durch die vielen Länderspiel-Fahrer und die vielen Verletzten ging das nicht. Wir konnten gestern [gemeint ist: Donnerstag] erstmals an der Taktik arbeiten. Auch im Abschlusstraining wollen wir noch an der Feinabstimmung arbeiten.

Der Trainer skizzierte die vergangenen zwei Wochen so:

Wir haben zwölf Tage sehr hart und sehrintensiv trainiert. Die Jungs waren extrem fleißig. Das war nötig für das schwere Restprogramm, das wir noch haben.

Luhukay lernt von Funkel, Koller und Stevens

1758 Hertha-Fans begleiten die Mannschaft nach Köln. Es gibt vor Ort noch einige Karten an der Gästekasse.

Luhukay, der von 2002 bis 2005 als Cotrainer unter Friedhelm Funkel, Marcel Koller und Huub Stevens und beim FC angestellt war, weiß, was die Berliner erwartet:

Ich kehre mit sehr gutem Gefühl nach Köln zurück. Ich habe dort zwei Aufstiege und ein Abstieg erlebt mit drei sehr verschiedenen Trainern. Die Atmosphäre vor dem Spiel in Köln ist einzigartig in Deutschland. Es herrscht vorab immer eine große Freude.

Zu den Chancen von Hertha sagte Luhukay, dass der FC sich daheim schwerer tue als auswärts. Wenn sie selbst das Spiel machen müssen und Tempo aufnehmen wollen.

Luhukay: Es ist wichtig, dass wir das Erfolgserlebnis anstreben. Wir wissen, dass wir in den vergangenen Wochen zu wenig Punkte geholt haben. Um mehr zu punkten, müssen wir die Herausforderung in Köln annehmen.

Wer die Pressekonferenz als 13-Minuten-Video sehen mag:

Als letzter Spieler ist Salomon Kalou aus der Elfenbeinküste zurückkehrt. Und vermeldet via Hertha-Mediemitteilung:

Ich bin bereit für Köln.