Salomon Kalou über das Leben als Stürmer, wenn der keine einzige Chance hat

(ub) – Das Wetter war besser als die Stimmung. Petrus hatte an diesem Oktober-Sonntag Sonne und 20 Grad spendiert. Die Lage bei Hertha sieht eher so aus:

Viele Richtungen, viele Aspekte. Aber welcher Weg ist der richtige? (Fotos: ub)
Das erste Viertel der Saison ist gespielt. Acht Spiele, acht Punkte – das ist unter den Erwartungen. Auf Schalke waren diverse gute Ansätze zu sehen. Aber es fehlte an Präzision und an Durchschlagskraft. Es spricht für die Defense, wenn Hertha dem Gegner nur wenige Chance zulässt. Schlecht ist jedoch, wenn Schalke aus drei Chancen zwei Tore erzielt.

Schieber und van den Bergh vor der Rückkehr

Heute waren alle Spieler auf dem Schenckendorff-Platz, auch jene, die nicht mit dabei waren beim 0:2 auf Schalke, also Hany Mukhtar, Marvin Plattenhardt und Christoph Janker. Sie spulten mit den Ersatzspielern von Gelsenkirchen eine intensive Laufeinheit ab. Hier waren auch (die zuletzt rekonvaleszenten) Julian Schieber und Johannes van den Bergh dabei.
Die elf Profis der Startformation liefen eher moderat aus.

Trainer Jos Luhukay stellte sich den Fragen der Medienrunde.


Ebenso Salomon Kalou.

Kalou: Es war nett Roberto Di Matteo wiederzusehen. Wir sind uns lange nicht begegnet. Das letzte mal war vor zwei Jahren in München. Wir haben über Damals gesprochen. Das Spiel gegen Schalke war schwierig. Man hat schon den Einfluss von Di Matteo gesehen. Schalke hatte eine gute Balance. Sie haben gewartet auf den richtigen Moment, um anzugreifen. Sie haben eine Mannschaft mit vielen erfahrenen Spielern. Ich hatte nicht eine einzige Chance. Als Stürmer ist das nicht gut. Unsere erste Hälfte war ganz gut. Aber wir haben nicht genügend Chancen kreiert. Bei den Heimspielen spielen wir präziser nach vorn, dann habe ich als Stürmer mehr Raum für eine Chance. Aber der Credit geht an Schalke, sie haben gut verteidigt.

Ihr als Monday-morning-Manager: Am kommenden Samstag geht es im Olympastadion gegen den HSV. Was würdet Ihr bei Hertha in dieser Woche besonders trainieren?
Für Eure Lebensplanung: Montag ist trainingsfrei. Die nächsten Einheiten steigen am Dienstag um 10 und 15.30 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz.

P.S. In der Regionalliga hat Herthas U23 bei Schlusslicht ZFC Meuselwitz mit 1:0 gewonnen – Schema und Tabelle