Herthas Sonderzug nach Gelsenkirchen fährt – Never change a winning Hertha?

(mey) – Den halben Tag haben Kollege @ub und ich damit zugebracht, zu klären, ob morgen nun der Sonderzug der Hertha-Fans nach Gelsenkirchen zum Spiel gegen Schalke (18.30 Uhr auch im Liveticker bei Immerhertha) fahren wird oder nicht. Die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) hat ja bekanntlich einen flächendeckenden Streik angekündigt. Und bis eben (Freitag, 15.30 Uhr) hieß es auch noch von der Deutschen Bahn, dass alle Sonderzüge ausfallen werden.

Doch wir können Entwarnung geben. Herthas Sonderzug wird morgen um 9.24 Uhr vom Bahnhof Lichtenberg (10.11 Uhr vom Bahnhof Charlottenburg) Richtung Gelsenkirchen abfahren. Das versicherte uns nicht nur Herthas Fanbeauftragter Donato Melillo, sondern auch die Bahn selbst schickte gerade ein Statement. Dort wird ein Bahn-Sprecher so zitiert:

„Wir versuchen, Lokführer zu organisieren. Für den Hertha-Zug sieht es gut aus.“

Gestrichen werden aber alle Sonderzüge, für die laut GDL „keine Sondervereinbarungen“ gibt. Das scheint es bei Herthas Sonderzug aber zu geben. Die Bahn ist bekanntlich Hauptsponsor bei Hertha. Die Berliner erhalten pro Saison vier Millionen Euro.

750 Hertha-Fans steigen morgen in den Sonderzug. Insgesamt erwartet Hertha 2.144 eigene Anhänger „auf“ Schalke.

Brooks kehrt in den Kader zurück

Die Mannschaft um Trainer Jos Luhukay reiste heute schon um 15.02 Uhr per ICE nach Essen, wo sie übernachten wird. Um auch auf der Rückreise vom Streik nicht betroffen zu sein, fliegt das Team am Sonntagmorgen von Düsseldorf nach Berlin.

Luhukay hat sich für die Partie gegen Schalke für folgenden Kader entschieden:

Kader: Kraft, Burchert; Pekarik, Beerens, Hosogai, Ndjeng, Ben-Hatira, Niemeyer, Heitinga, Schulz, Lustenberger, Stocker, Haraguchi, Ronny, Kalou, Skjelbred, Wagner, Brooks.

Nicht im Kader: Janker, Plattenhardt, Mukhtar, Schieber, Jarstein.

Verletzt: Cigerci, Baumjohann, Langkamp, Gersbeck, van den Bergh, Hegeler.

Es fällt auf, dass John Brooks wieder ins Aufgebot zurückgekehrt ist, nachdem der Innenverteidiger zuletzt dreimal zuschauen musste. Unter der Woche hat er im Training einen guten Eindruck gemacht und gezeigt, was Luhukay von ihm sehen will: volle Fokussierung auf seine Arbeit.

Nicht dabei ist Ersatztorwart Rune Jarstein. Zweiter Torwart auf Schalke wird Sascha Burchert sein. Ebenfalls nicht dabei sind Julian Schieber, der nach seiner Muskelverletzung erst noch im Aufbautraining ist (ebenso wie Johannes van den Bergh) und Jens Hegeler, den eine Grippe zurückgeworfen hat.

Ich gehe davon aus, dass Luhukay dieselbe Elf aufbieten wird, die zuletzt gegen Stuttgart 3:2 gewann:

—————————–Kraft———————————

Pekarik———–Heitinga—–Lustenberger———-Schulz

——————Skjelbred——-Hosogai———————-

Beerens——————Stocker———————Ben-Hatira

—————————-Kalou———————————–

Mit Valentin Stocker, bei dem zuletzt gegen Stuttgart ja endlich der Knoten geplatzt ist, habe ich mich vor dem Spiel zu einem großen Interview getroffen. Ihr findet morgen in eurer Morgenpost ein Gespräch mit einem ungewöhnlichen Fußballer.

Fragen an euch: Wie würdet ihr aufstellen? Never change a winning Hertha? Oder erfordert der Gegner eine defensivere Aufstelllung eurer Meinung nach? Und: Mit welchem Ergebnis rechnet ihr gegen die Schalker, die sich vom neuen Trainer Roberto Di Matteo einen Aufbruch erhoffen?

Zum Wiedersehen Di Matteos mit seinem ehemaligen Schützling und heutigen Hertha-Angreifer Salomon Kalou hat @ub ein größeres Stück geschrieben –>hier.

Allen, die nach Gelsenkirchen fahren, eine gute Reise!