Luhukay nimmt Stocker und Brooks mit zum Jubiläumsspiel gegen den Karlsruher SC

(ub) – Ehe die Reise los geht, hieß es ‚anpacken‘ beim Vormittagstraining von Hertha BSC. Nach einigen Passübungen sowie Flanken mit Torschüssen ließ Trainer Jos Luhukay aufs halbe Feld spielen Acht-gegen-acht (Foto: ub).

Morgen, Sonntag, tritt der Bundesligist beim Karlsruher SC an. Der Zweitligist feiert 120jähriges Klub-Jubiläum und die Fan-Freundschaft mit Hertha. Folgenden Kader hat Trainer Jos Luhukay benannt:

Tor: Jarstein, Burchert.

Feld: Ndjeng, Janker, Brooks, Samson, van den Bergh, Plattenhardt, Niemeyer, Hegeler, Allagui, Ronny, Schulz, Ben-Hatira, Stocker, Schieber, Wagner.

Ein wenig überraschend ist, dass John Brooks und Valentin Stocker nach nur zwei Trainingstagen bereits dabei sind.

Trainer Luhukay: „Wir wollen keine Tag verlieren. Beide sollen vielleicht eine halbe Stunde zum Einsatz kommen. Sie werden ohnehin ein individuelles Konditionsprogramm machen, zusätzlich zu dem, was sonst auf dem Programm steht.“

Ist von Euch jemand vor Ort ab 14 Uhr im Wildparkstadion? Samt vollem Smartphone-Akku und bereit einige Impressionen hier einzustellen?

Klopp begrüßt Adrian Ramos

Ein anderer, der als WM-Fahrer von Hertha ins Turnier nach Brasilien gestartet war, hat heute seinen ersten Trainingstag beim neuen Arbeitgeber. Adrian Ramos im ungewohnten Gelb-Schwarz.

Bei Hertha drücken sie unterdessen Hany Mukhtar die Daumen. Der hat nach dem 2:0 gegen die Ukraine mit der deutschen U19-Nationalmannschaft das EM-Halbfinale in Ungarn erreicht. Aus der Kabine des DFB wurde folgendes Foto getwittert, auch Marius Gersbeck und Anthony Syhre sind dabei:

Ein gute-Besserung-Gruss an Teamkollege Jeremy Dudziak (Borussia Dortmund II), der sich in Ungarn eine Schulterverletzung zugezogen hat und drei Monate ausfallen wird.

Luhukay: „Montag schauen wir uns alle das Halbfinale gegen Österreich an. Ich räume der deutschen Mannschaft gute Chancen auf das Erreichen des Endspiels ein. Schön für Hany, dass er in jedem Spiel in der Starelf steht. Schade für Anthony Syhre, dass er nach dem Einsatz im ersten Gruppenspiel seither draußen ist. Und es ist ein wenig bedauerlich für uns, dass Marius Gersbeck bisher noch nicht zum Einsatz kam.“