Tag2 LiveBlog: Hertha gewinnt 2:0 gegen SV Rödinghausen

(Seb) – In einer knappen Stunde geht es los mit Herthas ersten Trainingslagertest beim Regionalliga-Aufsteiger SV Rödinghausen. Da es hier mit Steckdosen etwas Mai aussieht, tickere ich energiesparend mit dem Telefon.

Update 16.07. 10.03 Uhr: Hertha-TV hat eine Zusammenfassung des Spiels:

20.39 Viele Grüße aus der Pressekonferenz. Jos Luhukay sagte: „Das war ein guter, starker Gegner, der uns viel abverlangt hat. Wir mussten uns offensiv und defensiv sehr bemühen. In der einen oder anderen Situation fehlte uns vor dem Tor die Genauigkeit.“

Pressekonferenz als Video:

Und noch ein kleines Bild aus dem Presseraum: Gemeinsam im Einsatz für den guten Ton: Anne Grubert (Hertha Medienabteilung) und Barbara Wegner-Ottow (r.; Hertha-Echo)

Abpfiff.

89. Min Ich verabschiede mich mit Abpfiff aus dem Liveticker und melde mich später noch einmal. Also nicht wundern, wenn es erst einmal etwas ruhig bleibt.

88. Min Rödinghausen klärt einen Ball an die Latte. konnte nicht erkennen, wer von hertha geschossen hat. Die Ecke bringt nichts.

86. Min Kapitän in der ersten Halbzeit war übrigens Hajime Hosogai. in der zweiten Hälfte trägt Alexander Baumjohann die Binde. Was das aussagt? Nichts, würde ich sagen.

84. Min Kleiner Service: Es gibt eine Pressekonferenz nach dem Spiel mit Jos Luhukay und dem SVR-Coach. Ihr könnt die Aufzeichnung dann über SVR-TV sehen.

78. Min Hertha hat vor allem Probleme mit dem Spielaufbau. Die Abwehr mit zwei ganz jungen Spielern ist natürlich etwas rechtslastig. Will heißen, dass die Angriffe über Plattenhardt eingeleitet werden. Der Flügel von Beerens ist mangels Unterstützung etwas verwaist. Und das Zentrum ist mittlerweile ganz schön dicht. Für Schieber gibt es im Prinzip keine Möglichkeiten, sich auszuzeichnen.

75. Min Gersbeck mit einer Neuer-Heatmap:

73. Min Sehr schöner steiler Pass von Baumjohann, der wirklich schwer zu verteidigen war. Beerens erläuft ihn sich, schließt vielleicht etwas überhastet halbrechts an der Strafraumgrenze ab. Der Ball segelt knapp über das Tor.

69. Min „Gebt mir ein S! Gebt mir ein V! Gebt mir ein R! Was haben wir dann? – SVR!“ Absolut regionalligatauglicher Dauersupport der SVR Amigos. Warte darauf, dass sie noch gegen Stadionverbote singen.

64. Min SVRs Nummer 11 kann den Ball nicht im Strafraum kontrollieren. Gersbeck wirft sich drauf und hat die Kugel. Das brennt einigermaßen lichterloh im Hertha-Abwehrverbund.

60. Min Plattenhardt und Schulz im Doppelpass. Von der Torauslinie passt der Zugang in den Strafraum, doch Schieber steht mit dem Rücken zum Tor gegen drei Verteidiger. Das wird nichts.

59. Min Schnelle Drehung am Strafraum und Schuss. Der Ball geht ans Lattenkreuz. Ja, der SV Rödinghausen hat hier noch etwas vor.

58. Min Ich hole mal eine Durchsage aus den Kommentaren hoch:

herthabscberlin1892.de.tl schrieb: „Trauerfeier Volkmar Groß:

Ich gebe Euch heute bekannt, dass die für Donnerstag, den 17.07.2014 um 14:00 Uhr auf dem Waldfriedhof in Berlin-Zehlendorf geplante Trauerfeier für Volkmar Groß zunächst NICHT stattfindet.“

57. Min 1698 Zuschauer sehen das Spiel. Es ist ausverkauft.

54. Min Und kaum sage ich es, kommt Rödinghausen zu einer sehr guten Möglichkeit. Kauter kann den Außenbahnspieler nicht stoppen und rutscht ins Leere, so dass der die Innenverteidigung überflanken kann, doch den Kopfball der #9 hat Gersbeck dann im Nachfassen.

53. Min Hier passiert tatsächlich gerade nicht viel. Ich nutze die Zeit, um einen Text für morgenpost.de zu schreiben. Ihr verpasst aber wirklich nichts. Versprochen.

46. Min Anpfiff zweite Hälfte. Sortierung hinten in der Abwehr ist anders:

Gersbeck – Kauter, Samson, Janker, Plattenhardt – Niemeyer, Mukhtar – Beerens, Baumjohann,Schulz – Schieber

19.22 Am 2. August gibt es das erste Heimspiel von Rödinghausen in der Regionalliga. Gegner ist SV Kray. Dauerkarte ist für 170 Euro (117 Euro ermäßigt) zu haben. Und in der ersten Runde des Westfalenpokals gibt es den Kracher gegen Arminia Bielefeld hier. Zuletzt haben die Arminen hier 0:3 verloren…

19.18 Ich finde eigentlich alles top hier. Sowohl das Engagement der Herthaner in der ersten Halbzeit, die Qualität des Gegners, das Stadion. Nur die Beschallung ist lauter als in einer brandenburgischen Dorfdisco.

45. Min Abpfiff erste Hälfte.

44. Min Auffällig oft landet Sami Allagui im Abseits. Kann noch nicht ausmachen, woran das liegt. Besondere Abwehrfallen, kann ich nicht erkennen. Aber beim aktuellen Stand der Vorbereitung würde ich das auch nciht auf die Goldwaage legen.

42. Min Anfeuerung per Handsirene. Erinnert mich an meine Kindheit bei Spielen im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena. Aber das war DDR-Oberliga Ende der 80er. Es war nicht alles gut

40. Min Spiel ist ein bisschen eingeschlafen. Von Hertha kommt nach vorne etwas weniger und Rödinghausen ist einfach zu unpräzise, obwohl die Ansätze da sind.

36. Min Heitinga mit robuster Zweikampfführung. Freistoß vierzig Meter vor dem Herthator. Bringt nichts.

34. Min Ein Ronny-Freistoß wird zur Ecke geklärt. Nach Ecken steht es jetzt 1:1.

31. Min Ja, Mauer können wir in Berlin. Der Freistoß landet mitten im Herthapulk.

30. Min Freistoß für den SVR (bin schon voll assimiliert) 18 Meter zentral vor dem Herthator. Vermisse das Freistoßspray…

26. Min Wunderbarer Doppelpass zwischen Pekarik und Allagui über rechts. Der Slowake flankt butterweich auf Wagner, der vollkommen frei steht. Doch er bekommt keinen Druck hinter den Ball. Die Kugel geht knapp am Tor vorbei. Schade. War ein wirklich sehenswerter Angriff.

24. Min Lattenkracher. Ich rufe die Goal Line Technology aus Würselen. Haraguchi tankt sich über rechts durch und an der Ecke des Fünfmeterraums ab. Der Ball knallt an die Unterkante der Latte und landet knapp vor der Torlinie.

19. Min Wagner mit der nächsten Chance, doch der Keeper köpft außerhalb des Strafraums die Kugel weg. Von Neuer lernen, heißt Verteidigen lernen.

17. Min 2:0 Wagner. Allagui dribbelt sich durch die Abwehrkette, zieht drei Verteidiger auf sich und spielt dann quer auf Wagner, der aus zwei Metern locker einnetzt. Mit dem Fuß.

13. Min Ein langer Diagonalball von Rödinghausen sorgt für Gefahr. Plötzlich ist der Stürmer frei im Strafraum. Doch Jarstein ist vorher draußen und begräbt den Ball unter sich.

10. Min Hier passiert nicht viel. Hertha verteidigt hoch. Rödinghausen lässt den Berlinern Platz beim Spielaufbau. Ein schnelles Dribbling von Haraguchi über links sorgt jetzt für Gefahr. Freistoß von der linken Strafraumgrenze, Höhe der Grundlinie. Direkt. Doch der Keeper hält sicher.

4. Min 1:0 Allagui. Schöne Einzelaktion des Angreifers, der nach einem langen Ball startet und von leicht rechts den Torwart überwindet.

3. Min Jarstein musste das erste Mal eingreifen. Fallobst ist Rödinghausen sicher nicht.

1. Min Rödinghausen mit Anstoß

18.29 Bildbeweis. Das glaubt mir ja sonst keiner. Stellt Euch nicht dramatische Musik vor.

18.26 Gibt sogar Cheerleader hier. Hier wurde aber gewaltig in die „Muss-man-alles-für-einen-Fußballevent-haben-Kiste“ gegriffen.

18.24 Aua. Meine Ohren. Alles etwas laut hier. Die Aufstellung des Gastgebers:

Schönwälder, Frank, Kalkan, Rüter, Buddecke, Knappmann, Schneck, Beermann, Wachowski, Evers, Andrijanic

18.21 „Wir träumen nur von Grün-Weiß-Schwarz! Rödinghausen, das sind wir!“ Die Hymne des SV Rödinghausen ist gewöhnungsbedürftig. Aber laut.

18.19 Die Supporters des SV Rödinghausen nennen sich übrigens SVR Amigos

18.11 Marcel Ndjeng ist dabei, soll aber idealerweise nicht zum Einsatz kommen. Für die zweite Hälfte hat Jos Luhukay dann folgende Elf vorgesehen. Taktische Vorstellung mady by me

Gersbeck – Janker, Niemeyer, Samson, Plattenhardt – Kauter, Mukhtar – Beerens, Baumjohann,Schulz – Schieber

17.51 Das Spiel findet im kleinen, aber sehr neuem Häcker Wiehenstadion statt.

17.44 Jos Luhukay schickt in der ersten Halbzeit folgende Mannschaft auf das Feld:

Jarstein, Pekarik, Heitinga, Hosogai, Allagui, Ronny, Hegeler, Langkamp, van den Bergh, Haraguchi, Wagner

Zur Halbzeit wird komplett durchgetauscht. Die Aufstellung von Ronny nehme ich als Zeichen, dass die Knöchelprobleme des Brasilianers von heute Vormittag nicht so gravierend sind. Marcel Ndjeng hatte leichte Adduktorenprobleme. Mal sehen, ob er mitmachen kann.