Einen Tag vor dem Start: Wie übersteht Ihr eigentlich die WM?

(Seb) – Vor uns liegen vier Wochen Ausnahmezustand. Die Weltmeisterschaft in Brasilien ist weit weg und wird uns doch voll im Griff haben. Darum bin ich an Eurer WM-Strategie interessiert:

Wie schafft Ihr es, das komplette Turnier durchzuhalten ohne zwischendurch Schlapp zu machen? Lauft Ihr zum Public Viewing oder zieht Ihr Euch lieber zurück? Wasser oder Bier? Grill oder Salat? Gebt Ihr Euch das komplette WM-Programm oder schaut Ihr nur die deutschen Spiele? Und wie geht Ihr als Fußballnerds, die sich täglich damit befassen, eigentlich mit den Ich-schaue-mir-nur-die-Nationalmannschaft-bei-großen-Turnieren-Fans um? Werft Ihr deren Sofas ins Wasser oder erklärt Ihr ihnen auch beim zehnten Elfmeterschießen geduldig, dass der Anlauf beim Strafstoß sehr wohl unterbrochen werden darf?

Mein persönlicher Plan sieht so aus: Ich möchte, wenn es geht jedes Spiel sehen. Häufig wird das allerdings bei Wasser oder Mate in der Redaktion geschehen. Das Eröffnungsspiel werde ich morgen allerdings mit meinem Hausmeister bei mir auf dem Hof sehen. Er spielt bei den Alten Herren Fußball und erzählt mir immer den neuesten Tratsch aus unserer Straße. Fanmeile und Public Viewing ist eher nicht so meins. Das ist mir zu ungemütlich und – wir sind ja hier unter uns – mir ist da persönlich die Idiotendichte zu hoch. Für mich geht nichts über einen Abend mit vielen Freunden am Grill und „nebenbei“ läuft Fußball.

Was hat eigentlich Tolga Cigerci heute gemacht?

Herthas Mittelfeldspieler Tolga Cigerci schaut aktuell beim Halbfinale der A-Junioren in Hannover gegen Wolfsburg zu. Sein jüngerer Bruder Tolcay spielt beim Werksklub. Aktuell steht es 1:1. Übertragen wird auf Sport1. Auch das zweite Halbfinale zwischen Schalke 04 – Hoffenheim läuft dort.