Zecke sagt Löw aus Termingründen ab

(Seb) – Heute war ich bei der Eröffnung eines Sportladens in der Wilmersdorfer Straße. Mittendrin auch Andreas „Zecke“ Neuendorf, der gewohnt locker plauderte. Auf seinen Terminplan nach dem Ende seiner aktiven Fußballerkarriere angesprochen sagte er:

Am Sonnabend spiele ich mit einer Mannschaft der „Berliner Legenden“ bei der Benefizveranstaltung „GeBallt gegen Armut“. Eine Woche später trete ich mit einem Team von Bernd Schneider in Meiningen gegen Thüringer Wintersportler an. Dann gab es noch eine Anfrage von der Nationalmannschaft für die Partie Deutschland gegen Portugal. Die haben da ein kleines Turnier. Ich habe zwar nie Nationalmannschaft gespielt, aber die wollten mich haben. Das klappt aber aus Termingründen nicht.

Ich persönlich hätte das eine charmante Idee gefunden. Zecke würde Cristiano Ronaldo schon zeigen, wo der Hammer hängt

Ansonsten soll es ja noch ein anderer Herthaner nach Brasilien geschafft haben:

Promispiel im Zoschke-Stadion

Aber im Ernst, wer morgen bei perfektem Wetter noch nichts vorhat, kann sich bei „GeBallt gegen Armut“ mal das Hans-Zoschke-Stadion in Lichtenberg ansehen. Mir persönlich gefällt die Arena in der Nähe des U-Bahnhofs Magdalenenstraße sehr gut. Sie hat noch etwas Ursprüngliches. Und aus Herthasicht gibt es einige Ex-Spieler zu sehen: Neben Zecke sind noch Aufsichtsratsmitglied Andreas Schmidt, Kostas Konstanidis, Axel Kruse, Marco Sejna und Wolfgang Sidka. Trainiert werden die „Berliner Legenden“ von Falko Götz. 10.30 Uhr geht die Veranstaltung los und Anpfiff der Prominenten-Partie ist 15.00 Uhr. Alle Infos gibt es auf geballt-gegen-armut.de.

Kurz aus den News: Marcel Ndjeng hat heute erwartungsgemäß seinen Vertrag um ein Jahr verlängert.