Allagui und Ben-Hatira: Urlaub statt Länderspiel

(ub) – Von wegen Interkontinental-Flug. Sami Allagui und Änis Ben-Hatira gehen am Freitag in den Sommerurlaub. Der Fußball-Verband von Tunesien nominierte stattdessen Edam Rjaibi und Abdelkader Oueslati (von Athlético Madrid «B ») für das Länderspiel Südkorea-Tunesien in Seoul.

Der Verband schien etwas verstimmt über die Entscheidung von Hertha, ihre Spieler für obligatorische FIFA-Frist abzustellen. Nicht aber gleich für zehn Tage. Die Erklärung der Fédération Tunisienne de Football – hier (auf französisch).

Die anderen Spieler wie Rune Jarstein, Per Skjelbred und Peter Pekarik sind wie geplant mit ihren Nationalmannschaften unterwegs – Stanford, Seoul, Oslo – Herthaner auf Reisenhier.

Stocker spricht vom Europacup

Valentin Stocker, am Wochenende vom FC Basel verpflichtet, hat sein erstes Interview auf der Klubhomepage gegeben. Bei der Fragen nach den Zielen plaudert Stocker einfach mal so von den Europapokal-Plätzen.

Stocker: In der neuen Saison werden die Karten neu gemischt. Klassenerhalt ist wichtig, aber es wäre grundsätzlich schön, wenn es weiter nach oben gehen könnte. Es ist sicher eine Entwicklung, die bereits eingesetzt hat. Es geht immer darum, die richtigen Entscheidungen zu treffen, Schritt für Schritt weiter zu kommen und ich hoffe, dass ich dabei weiterhelfen kann. In der nächsten Saison und in den kommenden Jahren. Klasse wäre es natürlich, wenn dann eines Tages die Europapokalränge in das Blickfeld geraten könnten. Man muss sich Ziele setzen!

Das gesamte Interview – hier

Am Rande der Meisterfeierlichkeiten beim FC Basel hat Stocker erzählt, wie er das Tauziehen mit dem VfB Stuttgart (für den Fredi Bobic im Einsatz war) und Hertha BSC erlebt hat.

Seine sinngemäße Antwort: „Die Gespräche mit Stuttgart waren gut. Aber die Gespräche mit Hertha waren besser. Sie waren früher da und haben sich intensiver um mich bemüht. Ich haben den Eindruck gewonnen, dass Hertha ein aufstebender Verein ist, der mich unbedingt haben will.“

P.S. Falls es jemanden interessiert: Zu Pierre-Michel Lasogga haben wir in der Dienstag-Ausgabe ein sehr interessanten Text am Start. Unter anderem ist dort die Rede von einem der englischen Topfünf-Vereine. Genug geplaudert, Ben Sahar die Daumen gedrückt mit Bielefeld).